Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma

Hallo Erwin,

danke für die umfangreichen Ergänzungen auf der Artseite von C. macromma. Vielleicht hat ja auch dieser Beitrag den einen oder anderen neugierig gemacht, um bei seinem nächsten Seealpenbesuch im italienisch/französischen Grenzgebiet die Augen für diesen Artkomplex zu öffnen und der Sache näher auf den Grund zu gehen. Mir war wie gesagt vergangenen Sommer das Thema noch vollkommen unbekannt und so bin ich diesbezüglich halbblind durch die Berge gekraxelt. Aber es gab ja auch vieles andere und für mich neues zu entdecken.
In diesem Beitrag in Forum 2 http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?md=read;id=2347
zeigt das dritte Fundortbild anschaulich das Habitat meines ersten Coenonympha spec. aus diesem Beitrag. Auf jeden Fall sieht es nicht wie ein typischer C. arcania Fundort aus, den ich doch eher mit gebüschreichen Saumstrukturen in Verbindung bringe.

Und nächstes Mal den Fotoapparat erst oberhalb der 1800 m auspacken

Gar nicht so leicht, denn da gab's unterhalb der 1.800 m einfach zu viel interessantes vor die Linse. Und speziell an besagtem Fundort wurde es ab 1.800 m auch auffällig falterarm. Für C. macromma wäre ich natürlich noch höher gestiegen, aber von der wusste ich ja bis dato noch nichts... ;)

Viele Grüße
Jens

Beiträge zu diesem Thema

Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma *Foto*
Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma
Coenonympha macromma: O.D. und mehr zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen *Foto*
Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma
Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma
Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma
Re: Coenonympha arcania vs. Coenonympha macromma