Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Biotop?
Antwort auf: Biotop? ()

Hallo Tina!

...soweit wage ich mich nicht aus dem Fenster zu lehnen, aber ein caledonischer Spezialfalter wäre natürlich ein ziemlicher Klopfer! Warten wir es ab, ich hoffe, dass man da über ein barcoding zum Ergebnis kommt.

Du fragst nach dem Biotop... nun, Helgoland ist ausgesprochen kleinräumig, was an der Natur der Sache liegt. Die wenigen dort fliegenden Falter findet man daher fast an allen möglichen und unmöglichen Stellen. Außerdem haben die Inselverantwortlichen einen gewissen Hang dazu, beständig auf der Insel herumzuwühlen und Baumaßnahmen verändern fortlaufend die Insel. Das schafft zwar manchmal feine Ruderalflächen, aber es wird zunehmend versiegelt und Lebensraum wird knapper. Offenland mit Blühpflanzen wird auch immer weniger, da man Flächen verkrauten und nicht selten mit Sanddorn oder Brombeere verbuschen lässt.

Dieser Falter saß an der Schaufensterscheibe eines Duty-Free-Shops im Unterland-Ort, also in der Betonwüste... dort sollte er sich wohl eher nicht entwickelt haben. Die Liste der Arten, die ich dort schon abgesammelt habe, ist aber schon nett :-)

Aber folgendes ist in diesem Zusammenhang vielleicht von Interesse. Ich habe nochmals die Tiedemann'sche Zusammenfassung bis 1983 zur Hand genommen und dort stand zu A. comariana, dass er in den 60er und 70er Jahren häufig anzutreffen war! Das hatte ich bislang überlesen und ich werde bei der weiteren Aufarbeitung des Helgoland-2018 Materials noch etwas stöbern, denn da sind noch 2, 3 weitere ungewöhnlich schmale Acleris-Wickler vom "laterana"-Typ dabei.

Viele Grüße, Frank

Beiträge zu diesem Thema

Acleris von Helgoland - nix passt so wirklich... *Foto*
Gibt es ein laterales Foto? - Wird es eine Auflösung geben (z.B. GU)? VG, Tina *kein Text*
Auflösung hoffe ich hier zu bekommen, aber falls nicht...
Biotop?
Re: Biotop?
Re: Biotop?
huch!
bestätigt als Acleris comarina - hier der Link ins Forum 2
Kl. Korrektur: Acleris comariana. *kein Text*