Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 7 zu Forum 1

Hmmm...

Hallo Klaus-Uwe,

ich frage mich, was dich zu deiner Vermutung geführt hat, bei einem Fund auf Sorbus?
Meine spontane Idee wäre Lomographa bimaculata, aber ich bezweifle, dass die Bestimmung ohne eine Zucht möglich und sicher ist.
Junge grüne Spannerraupen sind fast so "gemein" wie junge grüne Eulenraupen, leider. (So zumindest mein pauschalisierender Eindruck.)

Es ist aber für mich etwas ganz anderes, ob ich selber eine Raupe beobachte, fotografiere und ihr beim Wachsen zuschaue - oder ob ich Fotos einer Raupe im Internet, also lediglich eine zweidimensionale Momentaufnahme betrachten kann.
Bildbestimmung bekommt gerade bei Larven, finde ich, noch deutlichere Grenzen aufgezeigt als bei Faltern. Denn erstere verändern sich bisweilen sehr stark, während Imagines ein abgeschlossenes, statisches Stadium bilden, dessen "Entwicklung" sich höchstens im Verlieren von Schuppen äußert.
Insofern kann ich nicht mehr tun, als immer wieder zur Zucht aufzurufen. :) Auf diese Weise lernt man sehr viel über den Habitus und das Verhalten (Fortbewegung, Reaktion auf Störungen, Lebensweise) heranwachsender Raupen, und dieses Wissen hilft im Laufe der Zeit immer besser, eigene Funde einzuordnen.
Fotos aus einem einzigen Augenblick des Lebens einer Raupe alleine können das nicht in diesem Außmaße leisten, das ist meine Überzeugung.

Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

(Junge) Raupe Gandaritis pyraliata? *Foto*
Hmmm...
Re: Hmmm...