Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 7 zu Forum 1

Re: Menophra abruptaria in Luxemburg

Hallo Roger,

Generell: Forum 1 ist für Bestimmungsanfragen. Wenn Du weißt, was Du fotografiert hast, den Falter aber trotzdem zeigen willst - weil er, wie hier, faunistisch interessant sein könnte, solltest Du ihn ins Forum 2 einstellen.

Von daher hast Du bisher hier einfach eine Bestätigung Deiner Bestimmung bekommen (ist ja auch schon mal was).

Da ich für den im Betreff aufgeführten Nachtfalter beim Lepiforum, was Deutschland betrifft, nur Fotos aus Baden Württemberg gesehen habe (und von südlicher gelegenen Ländern), wollte ich, um den Vorkommensbereich zu erweitern, mitteilen, dass er auch in Luxemburg vorkommt. Das beigefügte Foto stammt vom 7. April 2019. Ort: Luxemburg, Leudelingen, Hauswand (durch Licht angezogen saß er mehrere Tage an der Hauswand), 285 m, Tagfund (Freilandfoto: Roger Engel).

Klar haben wir - auch bei sehr häufigen und "überall" vorkommenden Arten nicht von allen Arten Fotos aus allen Staaten und Bundesländern oder Kantonen in denen sie vorkommen. Wenn wir vom Aurorafalter und vom Zitronenfalter keine Fotos von Luxemburg in der Bestimmungshilfe haben, heißt das nicht, dass die Arten dort noch nie registriert wurden.

Aber mit Menophra abruptaria hast Du hier tatsächlich ein für Luxemburg interessantes Tier erwischt!

Ich fange mal in den Niederlanden an; auf https://www.vlinderstichting.nl/vlinders/overzicht-vlinders/details-vlinder/zwartvlekspikkelspanner findest Du kaum Meldungen: "Zeer zeldzaam. Een uiterst zeldzame zwerver waarvan slechts enkele vangsten bekend zijn. Mogelijk bevinden zich in Zuid-Holland enkele lokale populaties; er worden daar de laatste jaren af en toe één of meerdere exemplaren van deze soort op licht aangetroffen." Also immerhin aktuell möglicherweise zunehmend.

Zu Belgien ist auf http://www.phegea.org/Checklists/Lepidoptera/Geometridae/Mabruptaria.htm zu erfahren: "A very rare and local species in Belgium, only known from records before 1980 from the province of Luxembourg and from recent records in the provinces West-Vlaanderen and Hainaut." Da ist nichts Neues dabei, aber immerhin "province of Luxembourg". Wenn Du hier schaust: https://waarnemingen.be/species/9637/maps/?use_interval=on&start_date=2018-04-08&interval=31536000&end_date=2019-04-08&map_type=grid10k erfährst Du allerdings, dass es gerade in den letzten Jahren in Belgien zahlreiche Funde gab.

Zu Deutschland: Im Schwarzwald war der Falter "schon immer" da, hat die letzten 20-30 Jahre in Baden-Württemberg aber deutlich zugenommen und wird jetzt viel regelmäßiger und auch an weiteren Orten gefunden als früher. Nach Gaedike et al. (2017: Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands) wurde die Art in Nordrhein-Westfalen erstmals 2008 (Krefeld, hier im Artikel von Radtke et al. nachzulesen: http://www.ag-rh-w-lepidopterologen.de/_mGala-16_Thea/wp-content/uploads/Melanargia25H4.pdf), in Bayern erstmals 2010 und im Saarland erstmals 2016 nachgewiesen. Und seltsamerweise gab es aus Hessen und Rheinland-Pfalz bis dahin noch gar keine Funde. Aber Steiner und Trusch bezeichneten ihn in jener Liste ausdrücklich als Arealerweiterer. Und so überraschen die Funde nordwestlich von Trier (Bollendorf (Ruud van Middelkoop)) im Jahr 2017 und Waldböckelheim (Brigitte Schmälter) im Jahr 2018 nicht; siehe Art-Verbreitungskarte hier: http://nrw.schmetterlinge-bw.de/MapServerClient/Map.aspx

Zu Luxemburg finde ich gar nichts zur Art. In der Fauna Europaea wird er für dieses Land nicht genannt. Aber Du bist ja jetzt von Belgien und vom Saarland her (siehe Verbreitungskarte der Art auf https://atlanten.delattinia.de/saar_lepi_online/Verbreitungskarten.htm) komplett umzingelt. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob Dein Fund jetzt tatsächlich ein Erstnachweis für Luxemburg ist. Ma´rcel Hellers weiß das sicher besser.

Und bei der Gelegenheit noch was Technisches. Stelle doch Deine Bilder möglichst im Format 2 : 3 ein, denn das ist das Standardformat, wenn wir Bilder in unsere Bestimmungshilfe übernehmen.

Viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Menophra abruptaria - Lederbrauner Rindenspanner *Foto*
Re: Menophra abruptaria stimmt. Liebe Grüsse *kein Text*
Re: Menophra abruptaria in Luxemburg
Re: Menophra abruptaria in Luxemburg *Foto*
Re: Menophra abruptaria in Luxemburg