Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Schloßböckelheim: Haarige Raupe, vielleicht Armada phegea? *Foto*

Diese mittelgroße Raupe rettete mein Mann aus einem Amphibientümpel, der oberhalb des NSG Nahegau am Wegesrand angelegt ist. Sie war recht agil und krabbelte auf der Hand und dann in der Krautschicht, in die wir sie wieder setzten, ständig herum.

Zuerst haben wir an eine Bärenraupe, etwa Arctia villica, gedacht, aber Armata phegea scheint von den Fotos her besser zu passen, auch wenn uns bewußt ist, wie selten die Art dort ist. In dem Quadranten wurde sie zuletzt vor über 50 Jahren notiert, doch zwei Quadranten weiter östlich, wo der berühmt Rotenfels ist, wurde sie recht regelmäßig und noch letztes Jahr gesehen.

Uns irritieren allerdings die hellblau anmutenden Flecken zwischen den Haarreihen (auch auf der anderen Körperseite, wovon ich allerdings nur schlechte Fotos habe), deren Regelmäßigkeit eigentlich gegen Dreck spricht, von dem ja auch einiger in den Haaren klebt.

Wir sind gespannt auf die Expertenmeinungen und bedanken uns im Voraus!
Herzliche Grüße
Brigitte

Deutschland, Rheinland-Pfalz, Schloßböckelheim, oberhalb NSG Nahegau, ca. 190 m, 11. April 2019, Tagfund, Foto: Brigitte Schmälter

Für den Größenvergleich auf der (ziemlich großen) Hand von meinem Mann:

Beiträge zu diesem Thema

Nachlese Nahe, Schloßböckelheim
Re: Schloßböckelheim: Jungraupengespinst von Nymphalis polychloros? *Foto*
Würde ich als Aporia crataegi ansprechen, VG Peter *kein Text*
Re: Aporia crataegi - paßt viel besser, danke, Peter! Viele Grüße, Brigitte *kein Text*
Re: Schloßböckelheim: Haarige Raupe, vielleicht Armada phegea? *Foto*
Re: Schloßböckelheim: Haarige Raupe, vielleicht Amata phegea?
Re: Schloßböckelheim: Haarige Raupe, vielleicht Amata phegea?
Melitaea cinxia kommt mir passend vor. VG Christine *kein Text*
Re: Melitaea cinxia: Herzlichen Dank, Christine! Viele Grüße, Brigitte. *kein Text*