Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: P. malvae? cirsii? armoricanus?

Hallo Horst,

dann will ich's mal versuchen... ;)

Zunächst einmal sollte man meinen, dass die Bestimmung in der Toskana bei einem frischen September-Tier eine triviale Angelegenheit ist. Die ganzen alpinen Viecher sind damit ja schonmal raus. Irgendwie gestaltet es sich dennoch schwierig (zumindest für mich).

Rein vom Verbreitungsgebiet beschränkt sich in der Region aus den verwechslungsträchtigen Gattungen Pyrgus/Muschampia/Spialia die Auswahl auf folgende Arten:

  • Spialia sertorius
  • Pyrgus malvoides
  • Pyrgus armoricanus
  • Pyrgus onopordi
  • Pyrgus sidae.

    Damit sind deine Vorschläge Pyrgus malvae und Pyrgus cirsii schonmal aus dem Rennen. Rein von der Flugzeit kann auch Pyrgus sidae definitiv ausgeschlossen werden, der nur in einer Generation bis in den Juni, max. Juli hinein fliegt. Da waren es nur noch vier...

    Absolut sicher kann auch Spialia sertorius gestrichen werden, bei dem die Anordnung der postdiskalen Flecken auf der VF-OS anders ist. Bleiben noch drei...

    Und damit geht das (mein) Dilemma los. Rein vom ersten Eindruck will dein Tier für mich zu keinem der drei übrigen Arten so richtig passen. Als erstes würde ich aber noch Pyrgus onopordi verwerfen. Dieser zwar kleine, aber rein weiße Zellfleck der HF passt weder in Form noch in Bezug auf Kontrast zu dieser Art.

    Und jetzt tue ich mich echt schwer, mich für eine der beiden übrigen Arten zu entscheiden. Rein habituell würde ich Pyrgus malvoides bevorzugen, wenngleich mir noch nie ein Exemplar mit so spärlicher Zeichnung auf den VF untergekommen ist. Form und Kontraste der HF-Zeichnung passen aber sehr gut. Dann allerdings ein so frisches Exemplar dieser Art Anfang September... (?)

    Auch bei Pyrgus armoricanus für und wieder. Frische Exemplare Anfang September passen in die Phänologie der Art. Die VF-Zeichnung darf bei Pyrgus armoricanus auch mal etwas reduzierter ausfallen. Dagegen spricht allerdings die für diese Art völlig untypische Form des Zellfleckes der HF. Auch so rein weiß ist eher unüblich für die Art.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich für meinen Teil würde es nur bis zu diesen beiden Arten eingrenzen wollen. Vielleicht meldet sich ja noch ein Experte und spricht ein Machtwort. Auf jeden Fall ist es ein ungewöhnliches Exemplar.

    Viele Grüße

    Jens

  • Beiträge zu diesem Thema

    P. malvae? *Foto*
    Re: P. malvae?
    Re: P. malvae? cirsii? armoricanus?
    Re: P. malvae? cirsii? armoricanus?
    Pyrgus sp. (Toskana) - Traut sich an das interessante Tier nochmal jemand ran? *kein Text*