Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Limnephilidae: Enoicyla pusilla
Antwort auf: Psychidae? *Foto* ()

Hallo Tina und Roger,

die Bilder sind zwar nicht optimal, aber es handelt sich bei der vermeintlichen Psychide tatsächlich um die Köcherfliege Enoicyla pusilla aus der Köcherfliegenfamilie Limnephilidae. Wie Tina bereits sagte, sind die beiden Schwesterarten Enoicyla pusilla und E. reichenbachi(i) - (Schreibweise in der Literatur nicht einheitlich) - die einzigen terrestrisch lebenden Köcherfliegen in unserem Gebiet. Sie sind, anders als die Köcherfliegenlarven anderer Familien kiemenlos und verbringen ihre Larvalentwicklung im Gegensatz zu allen anderen Köcherfliegenlarven nicht im Gewässer, sondern in der Laubstreu in Gewässernähe. Von April bis Juni kann man die Larven insbesondere nach stärkeren Regenfällen meist an Buchenstämmen hochkletternd finden.

Enoicyla pusilla und E. reichenbachi sind ein vikariierendes Artenpaar. Die Verbreitungsgrenze verläuft in etwa von Stettin in südwestlicher Richtung über den Südschwarzwald zum Vierwaldstätter See, wobei E. pusilla den westlichen Teil und E. reichenbachi das östliche Gebiet und im Süden Mittelitalien besiedelt. Insofern liegt bei dieser Anfrage mit Sicherheit E. pusilla vor. Die teilweise in der Literatur zu findenden Unterscheidungsmerkmale aufgrund des Köcherbaumaterials sind nicht sehr zuverlässig. In der Regel soll Enoicyla pusilla überwiegend Steinchen und E. reichenbachi pflanzliches Material für den Köcherbau verwenden. Dies ist jedoch nur bedingt richtig; alle Köcherfliegenlarven verwenden das Baumaterial, das in ausreichender Menge am Wohnort vorhanden ist, d.h. man findet durchaus Köcher von E. pusilla mit Pflanzenteilen und von E. reichenbachi mit mineralischen Bestandteilen. Die Bauteilchen werden übrigens mit Hilfe der Spinndrüsen der Larve sehr sorgfältig verfugt - im Gegensatz zu den schlampigen Säcken der Psychidae, wenn ich mir als ordnungsliebender Schwabe einmal diese provokante Bemerkung erlauben darf ;)! Ein schönes Beispiel findet man unter folgendem Link http://www.entomologie.de/cgi-bin/webbbs_neu/forum.pl?noframes;read=320321. Die Verfasserin dieses Beitrags scheint hier einmal forumstechnisch fremdgegangen zu sein :D.

Für Interessierte noch ein Link zu einer Arbeit von Wolfram Mey: http://jgaul.de/entomologie/dokumente/Mey%20(1983)%20-%20Die%20terrestrischen%20Larven%20der%20Gattung%20Enoicyla%20in%20Mitteleuropa%20und%20ihre%20Verbreitung.pdf

Viele Grüße
Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Psychidae? *Foto*
Trichoptera: Enoicyla pusilla / reichenbachii, die einzigen terrestrischen...
Re: Limnephilidae: Enoicyla pusilla
Unordentliche Psychidae? Ah, du kennst Apterona helicoidella noch nicht :) *kein Text*
Re: Unordentliche Psychidae? Ah, du kennst Apterona helicoidella noch nicht :)
Re: Limnephilidae: Enoicyla pusilla
Re: Enoicyla pusilla
Re: Enoicyla pusilla