Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Fotografieren am Licht?

Hallo Dieter, hallo alle!

.

Ich empfinde die meisten Deiner Bilder eine grosse Zumutung all denen gegenüber, die ihre Zeit opfern, Fotos einen Namen zu geben.
Wie Vaclav empfinde ich dein Urteil hier zu hart. Und auf den angefragten Falter dieses Threads trifft diese Diagnose nicht zu.

.

völlig verzerrt
Ich denke, das ist das Hauptproblem, und nicht die Qualität! Beim Fotografieren muss eben darauf geachtet werden, die Kamera plan zur Flügelfläche auszurichten - und nicht schräg. Denn so treten Verzerrungen auf, die die Bestimmung sehr erschweren können.
Beim Lichtfang ist es aber oft schwierig, direkt von oben zu blitzen, weil bei vielen Kameras der Blitz in so einem Winkel eingebaut ist, dass die Schuppen stark reflektieren.

Die (beste) Alternative ist dann: Falter über Nacht im Kühlschrank eindosen und Tageslichtfotos machen.
Wenn man Zeit für häufige Lichtfänge hat, sollte man sich auch die Zeit für eine solche Nacharbeit nehmen können (meine Meinung). Zumindest für einzelne Exemplare könnte man damit beginnen. Die Vorteile (ruhiger Falter, natürliche Beleuchtungssituation und Farben, bessere Herausarbeitung der Zeichnungselemente, typische Sitzhaltung, mehr Zeit für das Individuum) liegen auf der Hand.

Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Agriopis aurantiaria im Schwarzwald? *Foto*
Agriopis aurantiaria !
Re: Agriopis aurantiaria ! *Foto*
Kannst Du bitte einmal "Schwarzwald" definieren? Und eine Frage zu Deinen Fotos
Zu hartes Urteil! >:(
Fotografieren am Licht?