Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Spanner-Beleg + Genital (Elophos-Umfeld) sucht Namen *Foto*

Hallo alle!

Thomas Zechmeister von der Biologischen Station Illmitz (Nationalpark Neusiedlersee) hat mich gebeten, ihm bei der Bestimmung einiger Spanner zu helfen, die sich in der dortigen Sammlung befinden. Die meisten kommen aus dem näheren Umkreis und waren unproblematisch, einige davon stammen aber aus Altbeständen lokaler Sammler, auch von Auslandsreisen. Da kam ich, auch aus Mangel an entsprechender Literatur, in einigen Fällen nicht weiter.
Hier der erste, wahrscheinlich folgen diesen Winter noch ein paar weitere.

Daten: Italien, Südtirol, Pfossental, 1950 m, leg. Horst Bobits, 24. August 1979, Belegfoto, GU und Mikrofoto des freischwimmenden Genitals: Peter Buchner

Danke schon im Voraus für jede Hilfe, Peter & Thomas

Beiträge zu diesem Thema

Spanner-Beleg + Genital (Elophos-Umfeld) sucht Namen *Foto* Bestimmungshilfe
eine ausgeblichene Gnophos obfuscata. VG WW *kein Text*
Re: eine ausgeblichene Gnophos obfuscata