Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Wie viele waren es ungefähr?

Hallo Kerstin,

obwohl der trockene Stängel schon ein deutlicher Hinweis auf Noctua pronuba/fimbriata sein dürfte, würde ich, ohne Angabe zum Umfang des Geleges, zum Beispiel Mamestra brassicae nicht ausschließen können.

Am besten wäre es, die Eier mitzunehmen und einige wenige Raupen so lange weiter zu züchten, bis man mehr erkennen kann.

Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Bestimmung von Eiern *Foto*
Wie viele waren es ungefähr?
Re: Wie viele waren es ungefähr?
Vermutlich Noctua pronuba/fimbriata
Weitere Gattungen
Re: Weitere Gattungen
Züchten
Re: Züchten
Re: Züchten *Foto*