Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: wo verpuppen sich Raupen des Kohlweißlings

Die Verpuppen sich an jeder x-beliebigen senkrechten und nicht zu glatten Fläche, z.B. Hauswände, Baumstämme. Die Puppe ist eine Gürtelpuppe. Überwinterung: Vogel- und mäusesicher irgendwo im Freiland. Am besten im Halbschatten. Regen macht nichts direkte Sonne ist nicht so toll. Herbstraupen sind oft sehr stark parasitoidiert sog. "Raupeneier".

Gruß, Daniel

Beiträge zu diesem Thema

wo verpuppen sich Raupen des Kohlweißlings *Foto*
Re: wo verpuppen sich Raupen des Kohlweißlings