Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Ist hier noch etwas passiert? VG, Tina *Foto*

Hallo Tina,

leider habe ich erst jetzt beim Suchen nach einem meiner alten Beiträgen Deine Nachfrage gesehen. Seit diesem Jahr funktioniert meine alte Emailadresse nicht mehr für das Lepiforum. Zunächst kamen noch 2 oder 3 Antworten im Spamordner an und dann überhaupt keine Nachricht mehr. Jetzt verwende ich eine Emailadresse von einem anderen Provider fürs Lepiforum.

Ja, es ist noch etwas passiert.
Es sind ein paar kleine Vertreter der Ichneumonoidea geschlüpft von denen ich eigentlich noch ein paar bestimmungstaugliche Fotos machen wollte, aber das wird wohl erst im Winter werden, wenn überhaupt...
Am 20. Juni habe ich die Außenschicht des filzigen Knöllchens entfernt. Nach dem Freilegen war eine dicke runde Scheibe, die aus aufrecht stehenden kleinen Wespenkokons besteht, zu erkennen oder zumindest zu erahnen.

Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Harthwald, ca. 350 m, 20. Juni 2020 (Foto: Marion Friedrich)

Aus diesen Kokons sind am gleichen Tag 5 Wespenweibchen geschlüpft.

Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Harthwald, ca. 350 m, 24. Juni 2020 (Fotos: Marion Friedrich)

Eine Woche später, am 27. Juni, hat eine weitere Filzzupfaktion überraschenderweise sofort zum Schlupf von 5 weiteren Wespen (4 Weibchen und 1 Männchen) geführt.

Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Harthwald, ca. 350 m, 27. Juni 2020 (Foto: Marion Friedrich)

Auf diesem Bild ist die Flügeladerung am besten zu sehen.

Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Harthwald, ca. 350 m, 3. Juli 2020 (Foto: Marion Friedrich)

Vermutlich habe ich die Schlupfwespen bei der Sommerruhe gestört.
Die geschlüpften Wespen besitzen eine Körperlänge von ca. 5 mm.

Viele Grüße,
Marion

Beiträge zu diesem Thema

Dicke Raupe unter Totholz *Foto*
Re: Dicke Raupe unter Totholz evtl. Grasbüscheleule
Re: Dicke Raupe unter Totholz evtl. Grasbüscheleule
Zucht
Re: Zucht
Re: Zucht *Foto*
Kokon?
Re: Kokon?
Der Kokon sieht leider sehr nach Ichneumonidae aus. Grüße, Daniel
Re: Der Kokon sieht leider sehr nach Ichneumonidae aus. Grüße, Daniel
Ist hier noch etwas passiert? VG, Tina *kein Text*
Re: Ist hier noch etwas passiert? VG, Tina *Foto*
Spannend und gute Bilder! VG, Tina *kein Text*