Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Selidosema plumaria kommt in Deutschland nicht vor

Hallo Erik,

ich zitiere mal aus dem "Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands" (2017), S. 278:

"Selidosema plumaria (Denis & Schiffermüller, 1775) (K & R 7768)
Die beiden Arten Selidosema plumaria und S. brunnearia werden erst seit den Untersuchungen von Fletcher (1949) getrennt. Früher verbargen sich beide unter der ehemaligen S. ericetaria (Villers, 1789). Lange Zeit gaben für Deutschland alte, aufgrund fehlender Belege nicht mehr überprüfbare Funde aus der Gegend bei Jena (Autorenkollektiv [Glöckner et al.] 1906, Völker 1927-1928) und dem Raum Altenburg im Osterland (Schlenzig 1854-1856: 125) Anlass für die Vermutung, dass ein Vorkommen der weiter östlich verbreiteten S. plumaria dort möglich wäre (Urbahn & Urbahn 1978: 115). Mit dem Wiederfund der Gattung am Jenzig bei Jena und der anatomischen Untersuchung durch Trusch (1997) konnte diese Unsicherheit ausgeräumt werden. Es handelt sich auch dort um S. brunnearia. Als mutmaßliche Fehlbestimmungen sind ferner die Angaben für NI (Südhannover; Finke 1938) und BY (Vilshofen; Egger 1863) zu bewerten."

Du darfst den Verbreitungsfähnchen im Lepiforum durchaus vertrauen.

Schöne Grüße
Axel

Beiträge zu diesem Thema

Selidosema plumaria *Foto*
Selidosema plumaria kommt in Deutschland nicht vor