Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Re: Wie geht das?
Antwort auf: Wie geht das? ()

Hallo Tina,

ich habe auf Deine Intervention hin die paar Falter aus meiner Sammlung abgecheckt. Die Männchen beider Arten lassen sich leicht anhand der sehr unterscheidlichen Uncusspitze trennen (siehe Abb. in der BH). Dazu muss man die Tiere nicht mazerieren, oft nicht einmal abpinseln. Ich habe auch einige Tiere vom Plettenberg, die Deinen völlig gleichen. Diese sind, wie alle übrigen meiner Tiere von der Alb (7), sowie aus den Alpen (3) alles Eana penziana. Zwei Meldungen von Eana canescens in der Landesdatenbank Schmetterlinge BW: http://www.schmetterlinge-bw.de/MapServerClient/Map.aspx sind äußerst fraglich. Beide Tiere wurden sicher nicht genitaluntersucht. Von einem der beiden Melder gibt noch andere, weit abenteuerlichere und sicher falsche Meldungen in dieser Datenbank.

Von Eana canescens habe ich nur 2 Männchen aus Griechenland, die sind etwas kleiner, der VF-Costalrand gebogener, die Grundfarbe gelblicher und die Zeichnung undeutlicher und etwas bräunlicher. Natürlich sind diese paar Tierchen nicht sehr aussagekräftig. Ich versuche nächste Woche noch die Museumsbelege im SMNS zu überprüfen.

In meinem begrenzten Wissen kenne ich keine derart kontrastreich gezeichneten Eana canescens wie das angefragte Tier.

Viele Grüße, Daniel

Beiträge zu diesem Thema

Eana penziana ? *Foto*
Eana penziana - passt. VG Daniel *kein Text*
Wie geht das?
Re: Wie geht das?
Vielen Dank!
Museumstiere
BH
Hallo Tina, da geh ich mit. Danke fürs Nachhaken und Grüße, Daniel
Hallo Erich, das Datum fehlt noch. VG, Tina *kein Text*
Sorry: Foto vom 20.9.2020 FG, Erich *kein Text*