Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Verbreitung E. argoteles in Deutschland

Hallo Daniel,

danke für deine detaillierte Erläuterung, sowas kitzele ich immer sehr gerne aus Kurzantworten heraus. :)

.

Ich halte es deshalb mit Tina, die einmal zu einer Bestimmung eines Emmelina Falters aus Niedersachsen als Emmelina monodactyla oder E. argoteles meinte, solange E. argoteles nicht in Niedersachsen nachgewiesen wurde betrachte sie diese Falter als E. monodactyla.
Richtig, ABER ich will immer mal wieder welche untersuchen. Bisher habe ich nur keine Raupen in Feuchtgebieten gefunden, daher bestimme ich meine Raupen/Puppen von Trockenstandorten als E. monodactyla. Ist vielleicht auch nicht ganz korrekt, denn ist es überhaupt sicher, dass E. argoteles an Flussniederungen etc. gebunden ist? Aber mit irgendeinem Pragmatismus muss man sich dem Thema ja nähern.

Trotzdem wollte ich hier im Forum die Wahrnehmung für E. argoteles schärfen, gerade Neulinge wissen davon vermutlich nichts und schreiben unter Umständen immer E. monodactyla auf. Oder werden bei Meldeportaen wie lepidoptera.de genitalabgesicherte Belege verlangt?
Solange man E. argoteles ignoriert (und damit meine ich nicht die Faunisten, die Bescheid wissen!), wird sie noch lange nicht hier auftauchen. Den Laien oder Gelegenheitsfotografen kommt eine immer größere Bedeutung zu. Wenn man nur einige dafür sensibilisieren könnte, bei diesem Artenpaar ab und zu Belege zu nehmen, erweitert sich die Verbreitungskarte von E. argoteles voraussichtlich schneller als gedacht.

Schönen Gruß,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Welches Federgeistchen? *Foto*
Um die Jahreszeit kommt nicht viel in Betracht: Emmelina monodactyla - Grüße *kein Text*
Re: Um die Jahreszeit kommt nicht viel in Betracht: Emmelina monodactyla - Grüße
... oder E. argoteles (vgl. BH). VG, Tina *kein Text*
Re: ... oder E. argoteles (vgl. BH). VG, Tina
E. argoteles ist in Bayern nicht nachgewiesen. *kein Text*
... und das Vorkommen ist unwahrscheinlich..? VG, Tina *kein Text*
Re: ... und das Vorkommen ist unwahrscheinlich..? VG, Tina
Verbreitung E. argoteles in Deutschland