Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Präzise Hinführung zum Fundort

Zitate aus E-Mail von HB 14.01.2021 23:03 Uhr

„Empfehlenswert sind Sammelgenehmigungen die man über Vives Moreno als Mitglied der SHILAP bekommen kann. Andernfalls Erlaubnis über zuständige Behörden rechtzeitig beantragen.“

„Cleonymia (Serryvania) korbi, ?pectinicornis, ?aurita oder anarhini (letztere soll nach Dufay an Skabiose leben) da die Raupe auf Helianthemum gefunden wurde ist aurita wahrscheinlich. Fundor bei Aranjuez: südliche Ausfahrt Aranjuez der Autobahn von Madrid (Richtung Süden) nehmen und der Straße nach Toledo folgen. 2 Möglichkeiten: entweder sofort an der Ausfahrt nach rechts den Hang hinauf (zu Hochspannungsmast oder Sendemast), von dort nach links in das Steppengelände abbiegen. Jenseits dieses Hanges ist, durch eine flache, breite Senke getrennt, - ein breiter größerer und relativ flacher Steppen-Bergrücken (Privat-Gebiet Finca Regalar), bis dato das begehrte Sammelgebiet; der Fincabesitzer hat inzwischen die Zufahrt über die Senke und davor wahrscheinlich eine direkte Auffahrt gesperrt. Beim Leuchten oder wenn der Wagen im Gelände steht, sind Kontrollen möglich. Dagegen ist die Raupensuche an den Helianthemumbüschen (meist sehr niedrige, ca 15- 20cm hohe Sträucher) problemlos; zugleich kann auf den Hochflächen an Artemisia spec. nach Raupen von Cucullia achilleae und an der Straße nach Toleda (unterhalb des Berghangs) am Straßenrand Silene und Dianthus mitgenommen werden mit Nelkeneulenraupen (silenes, resp. sancta); auf der linken Seite dieser Straße am Rand oder im Sumpfgebiet selbst Salzsteppenarten, Raupen von Cardepia-Arten (sociabilis) an stachliger Polygonum-Art. Am Rand Raupen von Aporophila chioleuca, an verschiedenen krautigen Pflanzen, z.B. Verbascum (und viele andere Arten und deren Raupen).“

Beiträge zu diesem Thema

Noct.-Raupen: Bestimmungsfragen & Zucht-Appelle von Dr. H. Beck (*1932)
Species #1: Determination erwünscht, ? aurita oder anarhini *Foto*
Für die Suchfunktion: ? Amephana aurita / ? Amephana anarrhini *kein Text*
Präzise Hinführung zum Fundort
Species #2: Determination unsicher ?pectinicornis *Foto*
Für die Suchfunktion: ? Cleonymia pectinicornis *kein Text*
Präzise Hinführung zum Fundort: Siehe unter species #1 *kein Text*
Species #3, Beitrag A: Serryvania diffluens VL *Foto*
Species #3, Beitrag B: Serryvania diffluens LL *Foto*
Species #3, Beitrag C: S. diffluens VVL oder VL *Foto*
Species #4: Omia cyclopea VL *Foto*
Species #5, Beitrag A: yvanii VL aus Frankreich *Foto*
Species #5, Beitrag B: yvanii LL aus Spanien *Foto*
Species #6: baetica LL — das war's! Viele Grüße, Jürgen R. *Foto*
Präzise Hinführung zum Fundort
nota bene Was genau möchte Dr. Beck? Hier die Kurzfassung: