Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 1: Bestimmung von europäischen Schmetterlingen und ihren Praeimaginalstadien

Cirrhia gilvago Raupen? *Foto*

Hallo zusammen,

die in Pappelkätzchen lebenden Raupen der Herbsteulen sind nicht einfach zu bestimmen. Die drei in der Kollage gezeigten Raupen habe ich in diesem Jahr (neben gefühlten 100 Sunira circellaris Raupen sowie einigen Raupen von Cirrhia icteritia) aus Espenpappeln gezogen. Für Cirrhia ocellaris wirken sie mir zu kontrastreich und ich denke eher an Cirrhia gilvago. Letztere lebt bekannterweise nicht nur an Ulme sondern auch an Pappeln.

Wer kann hier bei der Bestimmung helfen?

Vielen Dank und Grüße
Frank