Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Auch Udea institalis? *Foto*

Hallo Franziska,

vor einigen Tagen fand ich - um diese Jahreszeit natürlich längst verlassene - versponnene Blätter von Mannstreu.


Geöffnet, offenbarten sich zwei Verpuppungsgespinste, eines mit Lepi-Exuvie, ...


... eines wohl mit einem Wespenkokon darin:

Daten: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Neuleiningen, Grünstadter Berg, ehemaliger Steinbruch, 320 m, 3. September 2016, Befallsspuren an Eryngium (Fotos: Tina Schulz)


An dieser Pflanze scheinen solcherlei Fraßspuren nur von Agonopterix cnicella oder eben Udea institalis erzeugt zu werden.

Peter Buchner, der erstere Art gezüchtet hat, wie in der BH ersichtlich ist, schrieb mir: "Die Agonopterixe machen meiner Erfahrung nach nicht solche Kokons, d.h. diese sind dem Gehäuse, hier den Blättern, so eng angesponnen und mit ihnen verklebt, dass sie beim Öffnen des Gehäuses eher zerreissen als sich so unversehrt abzulösen wie man es auf deinem Foto sieht."

Deine Fotos von Udea institalis zeigen wohl eine Puppe, deren Kokon schon leicht geöffnet worden war. Ich meine, diese "zwiebelnetzartige" Struktur wie bei dem von mir gefundenen Kokon erahnen zu können.
(Übrigens: den Kokon hatte ich leicht herausgezogen, deswegen hat er diese "gezwirbelte" Form an einem Ende.)

Könntest du mir sagen, ob die Tiere in deiner Zucht auch solche Gespinste angefertigt haben?
Ich denke, dann könnte man die Art festnageln. Oder was meinst du?
Zu erwarten wäre sie auf jeden Fall in dieser Ecke, wenn man sich die in der BH im faunistischen Text genannten Fundpunkte ansieht.

Vielen Dank im Voraus!
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Udea institalis aus Mazedonien *Bild* Bestimmungshilfe
Nahrungspflanze *Bild* Bestimmungshilfe
Raupengespinst *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe im Gespinst *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Raupe im Gespinst *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe lateral *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe ventral *Bild* Bestimmungshilfe
Zum Falter.... platsch
Re: Zum Falter
Auch Udea institalis? *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Auch Udea institalis?
Udea institalis!