Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Opogona omoscopa, eingeschleppt in der Schweiz *Bild*

Guten Abend

Vor Weihnachten erhielt ich vom Naturhistorischen Museum Bern einen Kleinschmetterling zur Bestimmung. Dieser wurde dort von einer Firma abgegeben, welche sich auf Ungeziefer- und Schädlingsbekämpfung spezialisiert hat.

Der Falter war leider bereits ziemlich abgeschuppt. Auch das Genitalpräparat half mir aber bei der Identifikation nicht weiter. Andreas Kopp fand in seiner Madeira-Literatur eine Spur, welche zur Tineide Opogona omoscopa (Meyrick, 1893) führte. Diese Determination wurde schliesslich von Herrn Gaedike, Bonn, bestätigt.

Die Internetseite Fauna Europaea gibt Sardinien als einzigen Fundort in Europa an. Karsholt & Razowski (1996) (Nr. 718) nennen Spanien und (eingeschleppt) in Dänemark.

Über die Fundumstände ist nur wenig bekannt. Der Falter wurde in einer Wohnung am Stadtrand von Bern gefunden. Es war dort offenbar ein Einzeltier.

Die Daten sind:
Opogona omoscopa, Männchen: Schweiz, Bern, Ittigen, 23. September 2010, in einer Wohnung (leg. Allemann-Alder AG, det. Andreas Kopp, conf. Reinhard Gaedike, gen. präp. und Foto: Rudolf Bryner).

Es folgen zwei Bilder:
1. Aufnahme des notdürftig präparierten und leider ziemlich beschädigten Falters.
2. Aufnahme des Genitalpräparates.

Gruss

Ruedi

Beiträge zu diesem Thema

Opogona omoscopa, eingeschleppt in der Schweiz *Bild* Bestimmungshilfe
Opogona omoscopa *Bild* Bestimmungshilfe
nota bene Bestimmungskorrektur: Opogona sacchari! det. R. Gaedike Bestimmungshilfe