Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

(4) Ectoedemia angulifasciella *Foto*
Antwort auf: Minierer - Teil 2 ()

Diese Art fand ich im letzten Jahr in zwei Ortschaften in recht verschiedenen Habitaten, was das Mikroklima angeht. In unserer Bestimmungshilfe jedenfalls ist die Art noch recht mager bebildert. Und was die fehlenden Lebendfalterfotos angeht: diese Aufgabe gilt es noch zu erfüllen!
Wie immer gibt es bei den meisten Mikros noch vielfach Grundlagenforschung zu betreiben. :) So ein attraktives Forschungsgebiet!

Zuerst zu den Minen am Haster Bahnhof:
Nepticulidenminen, derer es mehrere pro Blatt gibt (hier bis zu drei Eiablagen auf einem Blättchen), waren mir bis dato unbekannt. Ich ahnte gleich, dass dies ein Erstfund für mich ist.


20. Oktober 2015


24. Oktober 2015


Wenige Tage später verließen die reifen Raupen ihre Minen.
In ihrer Farbgebung ähnelten sie auch nicht meinen bisherigen Begegnungen mit dieser Schmetterlingsfamilie (die wenigen Arten, die ich bisher gezüchtet hatte, haben knallgelbe Raupen).
Hier werden zwei verschiedene Tiere gezeigt.


25. Oktober 2015


Ein Biotopfoto kann man auf der BH-Seite von Coleophora gryphipennella sehen.

Daten: Deutschland, Niedersachsen, Haste, Bahnhofsgelände am Waldrand, 50 m, Minen 20. Oktober 2015 an Rose (Rosa spec.) (det. & fot.: Tina Schulz)

* * *

Nun zu den Tieren aus Rodenberg, die ich wenige Tage später fand. Der Zusammenhang erschien offensichtlich, …


24. Oktober 2015

… und wurde spätestens bestätigt, als die Raupen ihre Minen verließen und ganz genauso aussahen wie die vorigen.

Auf einigen englischsprachigen Internetseiten (UKMoths, bladmineerders.nl) wird darauf hingewiesen, dass die Larven bauchseits dunkel gefleckt sind.
Dies kann man auf den folgenden Fotos, die das Tier in ventraler Haltung zeigen, wunderbar sehen.


26. Oktober 2015

Hier noch eine fast fertige Mine im Durchlicht…


25. Oktober 2015


... und mit Auflicht.
Die Minen wurden oberseits verlassen (Austrittsschlitz auf der Blattoberseite).


25. Oktober 2015

Daten: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Nähe Windmühle, 120 m, Minen 24. Oktober 2015 an Rose (Rosa spec.) (det. & fot.: Tina Schulz)

* * *

Die Raupen von beiden Orten waren fast zeitgleich mit der Entwicklung fertig und wurden alle in eine Zuchtbox verfrachtet, die mit pflanzlichem Detritus aus unserem Vorgarten gefüllt war.
(Toilettenpapier hatten sie nicht akzeptiert. - Irgendwie verständlich.)

Anfang November suchte ich nach den Kokons. Da kleine Sandkörnchen eingearbeitet wurden und sie teilweise an pflanzlichem Material befestigt waren, war es schwierig, die wahre Farbe zu eruieren. Ich vermute ein sehr dunkles, schmutzig-graues Grün, so wie es auch STAINTON (1855) beschreibt ( http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10308937_00111.html ).


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Raupen aus Rodenberg und Haste aus Minen von Rose (Rosa spec.) Ende Oktober 2015 (det., cult. & fot. am 7. November 2015: Tina Schulz)

Und wie STAINTON ebenfalls erwähnt, soll die Zucht sehr schwierig sein ( http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10308937_00117.html ).
Ich habe keine Falter erzielt. Aber das muss ja zu schaffen sein! Siehe Diagnosefotos in der BH: http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Ectoedemia_Angulifasciella

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Minierer - Teil 2
(1a) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
(1b) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
Hallo Tina, Raupe 15. April 2016 e.l. ? v.G. *kein Text*
Ich verstehe die Frage nicht
Sorry Tina , mein Lapsus ich war mit der Raupe gedanklich in 2015 v.G. *kein Text*
(2) Phyllonorycter spinicolella *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Coleophora saturatella *Foto* Bestimmungshilfe
Schrift schon wieder zu klein!
Das liegt an (1a) und (1b)
Erledigt! :) *kein Text*
Re: Danke! :) *kein Text*
(4) Ectoedemia angulifasciella *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Paracrania chrysolepidella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Bucculatrix bechsteinella (teilweise Minierer) *Foto* Bestimmungshilfe
Herrlich, der Raupen-U-Turn! :D VG Elias *kein Text*
(6a) Bucculatrix bechsteinella, Abschluss mit dem Falter *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Stigmella microtheriella *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Kleiner Nachtrag
Ich bin beeindruckt...
Re: Ich bin beeindruckt...
(8) Bucculatrix noltei *Foto* Bestimmungshilfe
Frage zur Zucht
Was genau?
Re: Was genau?
Kokons überwintern
Re: Kokons überwintern
Schöner Bericht, denk auch an L. omissella *Foto* Bestimmungshilfe
Tue ich! :) *Foto*