Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

(5) Paracrania chrysolepidella *Foto*
Antwort auf: Minierer - Teil 2 ()

Wie die meisten meiner Funde, war auch die Begegnung mit dieser Art ein Zufall. Eigentlich gerade im Auftrag des Naturschutzes unterwegs, konnten diese Funde dennoch nicht undokumentiert bleiben, ahnte ich doch - nach dem eindrücklichen Forumsbeitrag von Josef Bücker kurze Zeit vorher -, was ich da vor mir hatte.

Die Befunde lokalisierte ich in einem Biotop, wo es schattiger kaum sein konnte, und feucht war es noch dazu. Ein kleines, sich aber sukzessive ausweitendes und auch steiles Bachtal am Stadtrand von Hameln war es. Von außen und aus der Luft gar nicht als solches zu erkennen. Das hatte schon den Charakter von einer kleinen Schlucht, beeindruckend. (Und trotzdem schaffen es Menschen an diesen Ort, um dort Müll herumliegen zu lassen oder sogar offenbar gezielt abzulagern - unglaublich, was wir da alles gefunden haben... den riesigen Brückenpfeiler erwähne ich gar nicht erst...)

Die Minen waren alle schon verlassen, die Raupenzeit war wohl durch. In einem Blatt entdeckte ich eine abgestorbene Raupe, die ich später noch fotografieren konnte.


Die Raupenfotos (dorsal und ventral) wurden am 17. Mai gefertigt.


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Hameln, feuchtkühl-schattiges Bachtal an der Subeke, ca. 100 m, 14. Mai 2016, (verlassene) Minen an Corylus avellana (Hasel) (det. & fot.: Tina Schulz)

Beiträge zu diesem Thema

Minierer - Teil 2
(1a) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
(1b) Coleophora gryphipennella *Foto* Bestimmungshilfe
Hallo Tina, Raupe 15. April 2016 e.l. ? v.G. *kein Text*
Ich verstehe die Frage nicht
Sorry Tina , mein Lapsus ich war mit der Raupe gedanklich in 2015 v.G. *kein Text*
(2) Phyllonorycter spinicolella *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Coleophora saturatella *Foto* Bestimmungshilfe
Schrift schon wieder zu klein!
Das liegt an (1a) und (1b)
Erledigt! :) *kein Text*
Re: Danke! :) *kein Text*
(4) Ectoedemia angulifasciella *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Paracrania chrysolepidella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Bucculatrix bechsteinella (teilweise Minierer) *Foto* Bestimmungshilfe
Herrlich, der Raupen-U-Turn! :D VG Elias *kein Text*
(6a) Bucculatrix bechsteinella, Abschluss mit dem Falter *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Stigmella microtheriella *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Kleiner Nachtrag
Ich bin beeindruckt...
Re: Ich bin beeindruckt...
(8) Bucculatrix noltei *Foto* Bestimmungshilfe
Frage zur Zucht
Was genau?
Re: Was genau?
Kokons überwintern
Re: Kokons überwintern
Schöner Bericht, denk auch an L. omissella *Foto* Bestimmungshilfe
Tue ich! :) *Foto*