Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: nota bene Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga --> bitte anschauen!

Hallo Tina,

„Ich sehe das ähnlich, würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und eine Fehldetermination vermuten. "

Als ich diesen Satz gelesen habe, konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Mir sind noch sehr gut die Wortgefechte von Dir und Kohlbeck in Erinnerung, die für mich damals sehr lehrreich waren und ich sehr gerne gelesen habe… ;)

So nun zum Thema. Ich halte den Falter 8-9 für „keine“ Fehlbestimmung. Und zwar außen folgenden Gründen:

Foto 8-9: Funddatum: 28. Mai 2007, der Falter ist eindeutig abgeflogen und wurde im Freiland mit Licht angelockt.

Hier in Nordrhein-Westfalen an meinen Leuchtstellen, fliegt die erste Generation von C. bistriga hauptsächlich im April bis Mitte Mai. Die Falter, die Mitte Mai fliegen sind „Ruinen“.
Die erste Freilandgeneration von E. elutellea im Freiland fliegt hier erst ab der zweiten Hälfte Juni-Ende Juli. Für die Entwicklung der Falter sind die optimale Bedingungen 25° C notwendig, bei kühleren Temperaturen verlängert sich die Entwicklungszeit dementsprechend. Ende Mai hat man diese Bedingungen in der Regel nur im Haus, wenn sich die Raupen als Vorratsschädlinge eingenistet haben. Ein Falter von E. elutella aus dem Freiland Ende Mai müsste in einem „Topzustand“ sein.

Abgeflogene Falter von C. bistriga haben meistens noch einzelne dunkelrotbraune Schuppen auf ihre Flügel. Um dies zu erkennen, ist eine Betrachtung durch das Bino oder Lupe hilfreich. Dies ist noch gut auf dem Foto 8 zu sehen. Dunkelrotbraune Schuppen habe ich bei E. elutella noch nicht gesehen. E. elutella ist nach meinem Farbempfinden eher gräulichbraun.

Faltergröße/Flügelform: E. elutella ist deutlich größer und die Flügel sind breiter. Der Apex ist bei C. bistriga eher abgerundet, bei E. elutella spitz. Der Eindruck von „runden Flügeln“ wird bei C. bistriga durch die schlanken Flügel verstärkt. Wenn man beide Falter von der Seite betrachtet, sieht C. bistriga, nach meinen Empfinden, eher wie „Rollflügeltyp“ aus, während E. elutella „dreieckig“ aussieht.

Innere Querlinie: Bei C. bistriga (wenn vorhanden) ist auch bei abgeflogenen Faltern klar, weißlich erkennbar bzw. ist abgegrenzt. Bei E. elutella wirkt die Querlinie auf mich eher verwaschen, schmutzig, verwischt bzw. fehlt auch oft.

Bei beiden Arten führe ich grundsächlich eine Genitaluntersuchung durch, nicht weil ich die beiden Arten miteinander verwechsele, sondern weil ich es viel problematischer finde, die Arten C. bistiga- C. loxiella (die ich hier noch nicht gefunden habe) und E. elutella- E. woodiella nur optisch zu unterscheiden. Eine reine Fotodokumentation als Nachweis für die 4 Arten für ein Gebiet finde ich nicht sinnvoll.

Ich würde mir von der BH wünschen, dass wieder vermehrt auch abgeflogene Falter eingestellt werden, so wie es in den Anfängen des Lepiforums gewesen ist. Denn meistens bereiten die nicht mehr ganz so frischen Falter Kopfzerbrechen und bei der Bestimmung und kosten einen sehr viel Zeit.

Viele Grüße

Monika

Beiträge zu diesem Thema

nota bene Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga?
nota bene Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga --> bitte anschauen! *kein Text*
Re: nota bene Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga --> bitte anschauen!
keine Fehlbestimmung *kein Text*
Keine Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga? *Foto*
Re: Keine Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga? *Foto*
Keine Fehlbestimmung bei Cryptoblabes bistriga
Vergleich zw. C. bistriga, E. elutella und E. woodiella *Foto*
Re: Vergleich zw. C. bistriga, E. elutella und E. woodiella