Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

ganz im Gegenteil
Antwort auf: Re: R. ricchelloi super ()

Hallo Hartmuth ,

du irrst ... ich hatte in etlichen Jahren in Vorarlberg (Westösterreich) keine einzige gesehen , obwohl ich von anderen "Seltenheiten" starke Bestände dokumentieren konnte , ich denke an aemula oder variabilis etc , Furkajoch , Tannbergpass ...

Hier higegen ist die Art eher gängig und eigentlich nix besonderes : letztes Jahr hatte ich die erste in Meana am 30.5. , dann weitere am Tascusi-Pass auf 1200 m am 29.6. , 2.7. und 5.7. Ich würde sie als grossflächig so ab 800 m verbreitet sehen , wo Weiden stehen .

Das ist hier überhaupt anders : Die Insel ist sehr dünn besiedelt , es gibt praktisch keine Industrie , bezw Arbeit und dementsprechend gering ist auch die Verkehrsbelastung . Dazu kommt , dass es hier im Gebirge nur extensive Wirtschaft gibt , das uralte Land ist extrem auserodiert , wobei die "bereinigend-ordnende" Arbeit der eiszeitlichen Gletscher hier nicht stattfand . Von der Campidanoebene abgesehen ist fast alles ein wahres Dorado : was ans Licht kommt kommt ordentlich , sehr viele Arten werden hier richtig langweilig , man glaubt es kaum , etwa 7 Arten Ordensbänder ... und man überlegt sich ob man überhaupt leuchten und ködern soll wo doch eh nur Scharen von Catocalas kommen ...

kurzum , grosses Kompliment für alpina , von ricchelloi wirds noch mehr geben in den nächsten Wochen

zum Wohle

Chris

Beiträge zu diesem Thema

Rhegmatophila ricchelloi schon da *Foto* Bestimmungshilfe
auch Menophra abruptaria *Foto* Bestimmungshilfe
Re: R. ricchelloi super
ganz im Gegenteil
Re: im Gegenteil