Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Auflösung im Dreiklang: Epermenia illigerella! *Foto*

Hallo Andrey, hallo Jürgen, hallo Franz, und alle anderen,

witzig, dass ihr drei alle gleichzeitig mein Rätsel gelöst habt. :) Und natürlich habt ihr recht.

.
Nach dieser Art habe ich schon das eine oder andere Mal geschaut, und mich gewundert, als es in diesem Jahr erstmals klappte – denn in praktisch jedem Waldbiotop, in dem wir waren und wo Giersch stand, waren auch die Raupen zu finden!

Beispielhaft nur drei der Fundorte, sie ähneln einander. Dennoch scheinen die Raupen eher beschattete Bereiche zu bevorzugen, dort ist die Abundanz am höchsten.

.

Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattiger Waldweg, 24. April 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (Foto: Tina Schulz)

.


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, Waldrand, 24. April 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (Foto: Tina Schulz)

.


Deutschland, Niedersachsen, Hannover-Döhren, Leineaue, 60 m, 25. April 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (Foto: Tina Schulz)

.

Giersch bis zum Horizont:


Deutschland, Niedersachsen, Gemeinde Uetze, Dorf Schwüblingsen, Burgdorfer Holz, 65 m, 3. Mai 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (Foto: Tina Schulz)

.
.
Jeweils eine Raupe lebt in einem Blattwickel, der verschiedene Formen annehmen kann. Hauptsache, die Blätter sind irgendwie miteinander versponnen.


Befallsbilder an Aegopodium podagraria (Giersch): Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattiger Waldweg, 24. April 2017 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
.
Die Blattknäuel sind, wo die Art vorkommt, wirklich einfach zu finden. Sie können dabei Kinderfaustgröße erreichen.


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Höver, Gaim, 70 m, 6. Mai 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (Foto: Tina Schulz)

.
.
Öffnet man ein solches Gespinst, so kommt, wie beschrieben, immer nur eine Raupe zum Vorschein, …

.
… und Fäden, die wie mit Klebetröpfchen behangen scheinen.

Ich weiß leider nichts Genaueres darüber. Bei der einzigen anderen mir bekannten Art dieser Familie, Epermenia chaerophyllella, sehen die Fäden genauso aus, möglicherweise ist das ja charakteristisch für die Epermeniidae?


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Lehrte, Ortsteil Klein Kolshorn, Ahltener Wald, 70 m, 7. Mai 2017, Raupe an Aegopodium podagraria (Giersch) (det. & manipulierte Freilandfotos: Tina Schulz)

.
.
Mehrheitlich waren die Raupen schon im letzten Stadium, und sehen so aus wie in der BH bereits abgebildet.


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattiger Waldweg, 24. April 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch) (det. & stark manipuliertes Freilandfoto: Tina Schulz)

.
Ein paar Tiere im vorletzten Larvalstadium haben wir aber auch noch gefunden. Diese haben einen braunen Kopf und ein ebenso braunes Nackenschild.

(Aus diesem Grund glaube ich auch, dass die „halberwachsene Raupe“ in der BH keine solche ist.)


Deutschland, Niedersachsen, Gemeinde Uetze, Dorf Schwüblingsen, Burgdorfer Holz, 65 m, 3. Mai 2017, Raupe an Aegopodium podagraria (Giersch) (det. & stark manipulierte Freilandfotos: Tina Schulz)

.

Ein anderes Exemplar, in Häutungsruhe.
Auf dem Blitzfoto sieht man besser, dass die Tiere in der vorletzten Haut schon eine weiße Dorsale haben.


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattiger Waldweg, 24. April 2017, Raupe an Aegopodium podagraria (Giersch) (det. & manipulierte Freilandfotos: Tina Schulz)

.
.

In der Zucht beobachtete ich einmal eine (ausgewachsene) Raupe mit knallroter, unregelmäßiger Färbung im Inneren:


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattiger Waldweg, 24. April 2017, Raupen an Aegopodium podagraria (Giersch), Zuchtfoto 26. April 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Mein erster Gedanke war: die ist parasitiert.

Allerdings stellte sich im Laufe der Zeit heraus: alle meine Raupen sind gesund gewesen (es sind ausnahmslos alle Falter geschlüpft)!
Deutet die Färbung also nur auf die Verpuppungsreife hin? Anders kann ich es mir nicht erklären.

...
.

Beiträge zu diesem Thema

Kleines Fransenrätsel *Foto*
Re: Epermenia illigerella ? VG Andrey *kein Text*
Dem sollte man auf den Zahn fühlen. :) E. i. ? HG Jürgen *kein Text*
Re: Kleines Fransenrätsel
Auflösung im Dreiklang: Epermenia illigerella! *Foto* Bestimmungshilfe
Epermenia illigerella (Fortsetzung) *Foto*
Super Bilder! Bei Deinen Fotoberichten merkt man immer, wie viel Zeit und...
So ist es. :-) Danke Roman! VG, Tina *kein Text*