Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Euplagia quadripunctaria und die EU

Hallo zusammen,

Auf jeden Fall ist es nicht die EU Bürokratie, die für die Namen verantwortlich ist, die haben es auch nur irgendwo abgeschrieben.

ich möchte zum bisher Geschriebenen keine Stellung beziehen, nur ein Zitat zum Thema nennen, aus einem recht aktuellen Werk:

"[...] Die Art ist in den gesamten Nördlichen Kalkalpen alles andere als eine Seltenheit. Trotzdem genießt sie als einzige prioritäre Schmetterlingsart der Flora-Fauna-Habitatrichtlinie der EU den höchsten internationalen Schutzstatus. Diese umstrittene und fachlich unhaltbare Situation beruht eigentlich auf einem Behördenirrtum. Tatsache ist, dass Griechenland in der Vorbereitungsphase des europäischen Schutzgebietsnetzwerkes Natura 2000, die nur aus Rhodos bekannte, in der Flügelzeichnung leicht abweichende, Unterart Euplagia quadripunctaria rhodosensis als Schutzgut nach Brüssel gemeldet hat. An einem unbekannten Schreibtisch muss dann der Unterartname verschwunden sein und so wurde schließlich 1992 die Art Euplagia quadripunctaria unter strengsten Schutz gestellt. Auch Österreich ist somit verpflichtet, für eine eigentlich kaum bedrohte Art besonders strenge Erhaltungs- und Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Eine Behördengroteske!"

Zitat aus:
Huemer P., Buchner P., Wimmer J. & Weigand E. (2014): Schmetterlinge im Nationalpark Kalkalpen - Vielfalt durch Wildnis, Trauner Verlag, S. 227 - 228.

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
Re: Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
Re: Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
Re: Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
Euplagia quadripunctaria und die EU
Re: Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
Re: Spanische Flagge / Russischer Bär und die Wiedervereinigung
... also, ich bin für "Spanische Flagge"