Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Liminitis reducta - Jungraupen *Foto*

Hallo zusammen,

zwei Wochen nach der Eiablage ist die Raupe nun geschlüft.
http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=36684

Das hat mich veranlasst im Gebiet nach weiteren Raupen zu suchen. Innderhalb von ca. 45 min konnte ich 3 weitere Jungraupen finden. Auch das zuerst unsinnig erscheinende Eiersuchen hat sich relativ schnell mit zwei weiteren Stück bezahlt gemacht.

Sämtliche Raupen sammeln ihren Kot fein säuberlich in einem "Sack" am Ansatz der Mittelkotrippe. Der Menge nach zu urteilen dürfte da seit dem Eischlupf noch nicht viel verloren gegangen sein.

Die meisten Fundstellen liegen dieses Jahr entgegen meinen bisherigen Beobachtungen an Sträuchern der Roten Heckenkirsche, welche ca. 50 cm hoch sind. Bisherige Beobachtungen machte ich meistens an Büschen mit ca. 1,50m Höhe.

Viele Grüße
Jörg

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Großraum Hayingen, ca. 650m, an Lonicera xylosteum, 13. Juli 2017 (Freilandfotos: Jörg Döring)