Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas?

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Deine Berichterstattung, wie es um das Vorkommen von Z. cynarae steht. Das ist in der Tat sehr unbefriedigend. Vielleicht klangen meine Vorschläge so, als würde hier in Deutschland alles so einfach und rechtmäßig über die Bühne gehen, ganz im Gegenteil. Auch hier hat alles andere eine höhere Lobby als der Naturschutz (das letzte Vorkommen auf deutschem Boden konnte ja auch nicht erhalten werden). Auch scheint es manchmal ausweglos, sich für etwas einzusetzen, und doch muss man es probieren. Beim Begriff "Unterschutzstellung" sehen auch hier Behörden und insbesondere Grundstückseigentümer rot und lehnen alles ab, was ihnen in ihrem Wirken in irgendeiner Form Nachteile bringen könnte, das kenne ich ebenfalls. Natürlich könnten Deine/Eure Bemühungen nach hinten losgehen, aber zusehen, wie jemand nach und nach solch ein einzigartiges Vorkommen vernichtet, ist ebenfalls sehr riskant und kaum zu ertragen.
Ihr werdet aber wissen, wie Ihr vorgehen müsst und die Lage richtig einschätzen, da bin ich mir sicher. Vielleicht gibt es aber doch eine Möglichkeit, mit dem Jagdberechtigten, ohne Einschalten von Behörden, ins Gespräch zu kommen, um eventuell eine Art Konsens zu schaffen, der seine und Eure Interessen berücksichtigt. Solch eine Angelegenheit könnte, sollte sie erfolgreich zu bewerkstelligen sein, als Vorzeigeobjekt dienen, wie man Jagdinteressen mit dem Naturschutz vereinen kann.
Bitte habe Verständnis, dass ich noch mal nachgehakt habe, aber solch ein Vorkommen dem Zufall zu überlassen, wäre doch sehr schade.

VG, Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas? *Foto* Bestimmungshilfe
Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank! Hoffen wir das Beste für die Art! *kein Text*
!! Chapeau !! LG, Jürgen *kein Text*
Re: Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas? *Foto*
Re: Welchen Zusammenhang hat diese Zygaena filipendulae mit Zygaena cynarae? *kein Text*
Re: Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas?
Re: Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas?
Re: Zygaena cynarae - die seltenste Zygaene Mitteleuropas?