Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr?

Hallo Markus,

Bin auch gespannt, wie viele Eier ich im Winter finden werde, im Sommer hatte ich bei ilicis zweimal eine Eiablage beobachtet, beides mal an Eichen, an denen ich nicht unbedingt nach Eiern gesucht hätte (einmal recht schattig, einmal recht grosser Baum). Man muss also auch den eigenen Lerneffekt berücksichtigen, mit zunehmender Kenntnis der Lebensweise einer Art findet man dann fast zwangsläufig mehr. Früher habe ich z.B. fast nie den Kronenbereich von Ulmen abgesucht, inzwischen gelingen mir die meisten w-album Faltersichtungen dort (und nicht am Boden). Deshalb ist der Vergleich über mehrere Jahre immer schwierig.

In Zeiten des Klimawandels kommt noch hinzu, dass sich die (lokalen) Ablagegewohnheiten auch sukzessive ändern können, sodass man auch deshalb sein Suchschema anpassen muss. S. ilicis etwa legt am südlichen Oberrhein schon heute deutlich höher ab als in kälteren Naturräumen. Dass allerdings S. w-album die Kronenregion zur Eiablage bevorzugt, ist nicht neu. Es ist eben nur in vielen Fällen nicht möglich, die Kronenzweige älterer Ulmen auf Eier abzusuchen (es sei denn, man arbeitet mit der Motorsäge oder besitzt einen pivaten Hubsteiger? :D

Anhand von einzelnen Falterbeobachtungen auf die Häufigkeit von Zipfelfaltern zu schliessen, ist natürlich besonders schwierig.

Nicht nur "schwierig", sondern schlicht unzulässig. Vergleichen kann man aber die mit derselben Suchmethode in verschiedenen Jahren ermittelten Eizahlen. Und diese lassen durchaus Rückschlüsse darauf zu, ob es ein "gutes" oder weniger gutes Jahr für die betreffende Art war. Was aber an der Eisuche gerade bei Zipfelfaltern besonders interessant ist, sind die zahllosen Artnachweise an Stellen oder in Gebieten, in denen man zuvor keine Falter gefunden hat. Das ist insbesondere bei Verbreitungsanalysen wichtig, bei denen es darauf ankommt, die Anwesenheit einer Art in einem bestimmten Quadranten möglichst rasch sowie jahreszeit- und witterungsunabhängig zu erbringen.

Was man aber, wie ich finde, bei der Eisuche noch berücksichtigen muss, ist, dass Eier naturgemäss häufiger sind als die Falter, d.h. die Häufigkeit einer Art, die primär über Eisuche nachweisbar ist, da müsste man die Zahl der gefundenen Eier noch durch 100 oder so teilen, um es mit einer Art zu vergleichen, die am besten als Falter nachweisbar ist.

Die größere Häufigkeit des Eistadiums ist genau der Grund dafür, warum Eisuche bei etlichen Arten schneller zum Nachweis führt als Faltersuche. Aber Fundzahlen durch 100 zu teilen, um auf Falterzahlen zu kommen, halte ich nicht für ein praktikables Vorgehen. Es würde ja voraussetzen, dass man an einem Suchort sämtliche Eier einer Art auch tatsächlich gefunden hat - was definitiv nie der Fall sein wird. Zu dieser Fragestellung habe ich mit Kollegen schon etliche Methodentests gemacht, bei denen mehrere Sucher/innen dieselben Flächen unabhängig voneinander nach Eiern abgesucht haben. Sowas kann ich Jedem nur wärmstens empfehlen, der selbstbewusst der Meinung ist, alle oder wenigstens den Großteil der Eier einer Probefläche auch zu finden. Es ist immer wieder beeindruckend und lehrreich bei solchen Tests demonstriert zu bekommen, wieviele Eier auch sehr geübte Teilnehmer übersehen.

Viele Grüße
Gabriel

Beiträge zu diesem Thema

Gutes Satyrium pruni-Flugjahr im mittleren Baden-Württemberg
Re: Satyrium pruni fliegt früh im Harzvorland *Foto*
Re: Satyrium pruni fliegt früh im Harzvorland
Re: Kurz zur Ei- und Imago-Suche
Re: Ergänzend zu den Zipfel-Mützen im Nordharz ...
Re: Ergänzend zu den Zipfel-Mützen im Nordharz ...
Re: Vielen Dank Gabriel, ich gehe in Verwertung ...
Re: Vielen Dank Gabriel, ich gehe in Verwertung ...
Re: Danke, bei uns so zw. 450-550 mm; BG, BOB *kein Text*
Re: Ergänzend zu den Zipfel-Mützen im Nordharz ... *Foto*
So eine Schöne!
Re: Wiederum ein Pico-Bello-Zipfler! VG, BOB *kein Text*
Gutes Satyrium pruni-Flugjahr auf der Schwäbischen Alb
Re: Gutes Satyrium pruni-Flugjahr auf der Schwäbischen Alb
Satyrium pruni auch in Oberschwaben *Foto*
Re: Satyrium pruni auch in Oberschwaben
Re: Satyrium pruni - 400.000 m nordöstlich zum mittl. Baden-Württemberg *Foto*
Satyrium pruni auch in München gut vertreten
Re: Satyrium pruni auch in München gut vertreten
Neues von den Zipfelfaltern *Foto*
Re: Neues von den Zipfelfaltern *Foto*
Sehr gutes Zipfelfalterjahr? *Foto*
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr?
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr?
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr?
S. w-album und S.ilicis 2017 in NRW und Mittelhessen *Foto*
Re: S. w-album und S.ilicis 2017 in NRW und Mittelhessen
Re: S. w-album und S.ilicis 2017 in NRW und Mittelhessen
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr? *Foto*
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr?
Re: Sehr gutes Zipfelfalterjahr? *Foto*
Re: Favonius quercus dieses Jahr sehr häufig!
300 Falter! Das würde ich auch gerne mal erleben :) Grüsse Markus *kein Text*
Das würde ich auch gerne mal erleben
Re: Das würde ich auch gerne mal erleben
Satyrium pruni in Hessen auch auffällig *Foto*
Danke Johannes, klasse Ergänzung und sehr aufschlussreich für mich! VG Gabriel *kein Text*
Re: Satyrium pruni auch hier: *Foto*
Re: Satyrium pruni auch hier:
Re: Satyrium pruni auch hier:
Re: Satyrium pruni im Kölner Raum
Re: Flugzeiten Satyrium pruni
Satyrium pruni im Schwarzwald-Baar-Kreis *Foto*
Danke Josef, Klaus und Matthias für ergänzende Infos aus euren Revieren! VG GH *kein Text*
Satyrium pruni-Flugjahr Raum Düsseldorf