Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"

Liebe Forumer,

in meiner Tageszeitung las ich heute morgen den Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum".

"....Heute braucht der Bauer die Hilfe der Spatzen nicht mehr, aber dafür der Gärtner, der auf die Giftspritze verzichten will. Zum Beispiel, wenn der Buchsbaumzünsler in seinem Garten wütet. Bisher hieß das einzige Gegenmittel "Absägen", wenn der Buchsbaum zum grauen Gerippe verkam.
Die heimischen Vögel fressen die Raupen des seit 2006 Europa heimsuchenden Invasions-Falters nicht, weil die sich mit dem Buchsbaumgift imprägnieren. Kann man überall nachlesen. Ist aber falsch. Die Vögel haben die Raupen einfach nicht gefressen, weil sie sie nicht kennen und weil sie aus den Gespinnsten, die diese um sich herum weben, nur mühsam herauszufummeln sind. Aber inzwischen haben sie gelernt, wie es geht: Und zwar die schlauen Spatzen zuerst. Sie lesen ganze Buchsbaumhecken penibel ab. Wohl dem, bei dem sie noch nisten. Bei mir leider nicht, aber inzwischen machen es auch die Kohlmeisen und Rotschwänze den Spatzen nach. Und meine Buchsbaum-Ruine, die ich trotzig nicht abgesägt habe, treibt frisches Grün aus zwischen dem vergrauten Gezweig"

Ja, da wünsche ich zunächst dem Autor des Berichtes, dass seine Buchsbaum-Ruine noch weiter grünt und nicht wieder vergraut. Und unseren Vögeln wünsche ich weitere Fortschritte beim herausfummeln der Raupen und dass diese ihnen gut bekommen. Auch unsere Sperlinge hatten oft ihre Mühe, die Raupen aus den Gespinnsten herauszuziehen, was zu beobachten oft amüsant war. Da unsere umfangreichen Buchse nicht gespritzt wurden, schien die neue Kost den Spatzen zu bekommen, sie kamen mir zumindest quitschfidel vor.

Gruß
Klaus

Beiträge zu diesem Thema

Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
super, gefällt mir super *kein Text*
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Hallo Ralf, ich sehe das auch so -Gruß Klaus *kein Text*
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum" *Foto*
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Re: Bericht "Der schlaue Spatz rettet den Buchsbaum"
Besten Dank für den Tipp, Klaus, und VG, Wolfgang *kein Text*