Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: Dumme Fragen
Antwort auf: Re: abgeknickte Stängel ()

Hallo Uwe,

vor ein paar Jahren habe ich solches Anbeißen von Pflanzenstängeln schon einmal beobachtet. Einige Raupen der Gammaeule übten diese Kunst an Pflücksalat aus: sie hatten die Stängel soweit angebissen, bis das Blatt abknickte und sich in dem zusammengeklappten Blatt versteckt und es verspeist. Mehrfach, von Blatt zu Blatt. Die abgeknickten Blätter boten den Raupen ein gutes Versteck und einen geschützten Fressplatz.
Ganz schön gerissen, dachte ich, ganz schön schlau von diesen Raupen. Womit ich nochmals meine eigene, gelegentlich zum Vorschein tretende Dämlichkeit zur Schau stelle. Jedem Entomologen werden sich allein bei solcher Wortwahl die Nackenhaare sträuben. Schlau sein setzt einen Verstand voraus und wo sollte der bei einer Raupe bitte schön zu finden sein?
Ich bin es gewohnt, wenn ich Verhalten beobachte, Fragen zu stellen nach einem Sinn, einem Zweck, einem Plan, einer Absicht, einer Strategie usf. und erwische mich immer wieder dabei, dem Anthropomorphismus auf den Leim zu gehen.
Aber das führt alles zu weit vom Thema weg. Ich danke Dir für Deine Antwort auf meine Mitteilung. Von der ich auch nicht weiß, ob sie hierher gehört. Das war die erste Raupe vom Admiral, die ich überhaupt gesehen habe. Ich sehe öfter mal Blatttüten, halte mich aber nicht für qualifiziert genug und damit für nicht autorisiert, den Raupen ihre Arbeit kaputt zu machen, nur um meine Neugierde zu befriedigen, wer sich denn da wieder versteckt. Dein Kommentar bestätigt mir, meine Beobachtung ist kein Einzelfall. Aber ist es ein typisches Verhalten? Ich weiss noch viel zu wenig. Z.B. nicht, ob das Gebilde oben aus Blättern und Blüten auch unter Blatttüte läuft.
Zu Deiner Frage: "Was haben die Unterseiten der Flügel der Schmetterlinge damit zu tun, dass die Raupe Brennnesselspitzen abbeißt? "
Die sich vermutlich so wenig beantworten lässt wie: Warum sind sich die Unterseiten der Hinterflügel des Tagpfauenauges und des Admirals halbwegs ähnlich, die der Vorderflügel aber so verschieden? Ist eine Frage Unsinn, wenn niemand eine Antwort darauf weiß?
Eine anthropomorphe Erklärung für das Anbeissen der Stängel gibt es auch. Motiv: Faulheit. Durch das Abknicken von ihrem Versteck aus an weiteres Futter zu kommen, ohne eine weitere Tüte bauen zu müssen.

Beste Grüße, Udo

Beiträge zu diesem Thema

Frühstück - Raupe Vanessa atalanta *Foto*
abgeknickte Stängel
Re: abgeknickte Stängel *Foto*
Re: abgeknickte Stängel
Re: Dumme Fragen
Re: verschiedene Fragen
Darf ich mich mal kurz reinhängen?...
Re: Darf ich mich mal kurz reinhängen?...
Re: Darf ich mich mal kurz reinhängen?...
Re: Eiablage *Foto*
Re: Hinterflügel