Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Leider ein recht unwissenschaftlicher Text

Hallo zusammen,

ich habe es mir gerade übersetzt. Es ist ein recht reißerischer Text, der auf haarsträubenden Mutmaßungen beruht und allgemein bekannte Tatsachen mit der aktuellen Einwanderung wild vermischt. Dass zum Zeitpunkt der Einwanderung, Ende Oktober, auf den Kanaren Südostwind herrschte, stimmt einfach nicht. Es war Nordwind. Wind aus der Sahara bringt den Kanaren auch nicht die erwähnten starken Regenfälle, sondern lediglich Sand. Und ein Einflug aus dem Kongobecken ist schon deswegen unmöglich, weil es in tropischen Regenwäldern keine V. cardui gibt. Kämen sie aus Kenia, wären sie sicher nicht mehr so gut erhalten. Der Norden Senegals wäre theoretisch möglich, da dort jetzt die Regenzeit zu Ende geht, aber dann hätten sie gegen den Wind wandern müssen. Immerhin kann man aus dem Text entnehmen, dass auch die westlicheren Kanaren vom Einflug betroffen waren, nur nicht so stark. Das alles macht einen Einflug aus dem Atlas oder vielleicht auch noch dem Süden Portugals wahrscheinlich.

Viele Grüße
Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Trans-Sahara und zurück - Wanderungen des Distelfalters (Vanessa cardui)
Der Wanderrekord des Monarch in Nord Amerika (4500 km) ist in Gefahr! *kein Text*
Schon länger bekannt...
Naja
Bestimmungshilfe
Millionen auf den Kanaren
Re: ist das vielleicht der Transportmechanismus? *Foto*
Transportmechanismus
Re: Transportmechanismus
Re: Millionen auf den Kanaren
Leider ein recht unwissenschaftlicher Text
Re: Millionen auf den Kanaren