Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

(13) Rhopobota ustomaculana *Foto*
Antwort auf: Buntes Allerlei - Teil 5 ()

Hallo Forum,

in diesem Jahr bin ich erstmals der schönen Rhopobota ustomaculana begegnet.
Die Beobachtungen zu den Wohnumständen der Raupe widersprechen teilweise denen von Ruedi in diesem Faden vorgestellten: http://www.lepiforum.de/bestimmung.pl?md=read;id=29451.

Wie die Raupen überwintern, kann ich nicht sagen, da meine Funde erst aus dem April stammten. Aber die gefundenen Raupen lebten mehrheitlich in Minen. Blattgehäuse schlossen sich erst später daran an, so meine Vermutung.

Befallsbild 1:


.
Befallsbild 2:

.
Befallsbild 3:

.
Befallsbild 2 und 3 zusammen:


Daten bis hier: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018 (Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Befallsbild 4:




Daten: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Stadt Burgdorf, Stadtteil Schillerslage, 67 m, Moormühle, Teich im Wald, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 8. April 2018 (Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Der Kot wird nur knapp außerhalb der Mine gelagert bzw. festgesponnen. Unter diesem schützenden "Dach" aus Exkrementen befrisst die Raupe die Blattunterseite.

Später wurde dann - in diesem Fall - ein nahes Blatt mit dem minierten Blatt versponnen.

(Foto aus der Zucht mit abgeschnittener Pflanze; in der Natur sollte sich das obere Blatt vermutlich nicht schwarz verfärben.)


[ Daten wie vor, 11. April 2018 ]

.
Noch eine Fraßspur.



[ Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018 (Freilandfotos: Tina Schulz) ]

.
Hier ein Befallsbild nach leicht anderem Muster: ohne Mine. (Oder vielleicht doch? Der helle Fleck an der Blattspitze? ... Fiel mir erst jetzt auf.)

.
Und die überraschte Bewohnerin.


[ Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018 (Freilandfotos [das zweite manipuliert]: Tina Schulz) ]

.
.
Die ausgewachsene Raupe.


[ Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018, Zuchtfoto 24. April 2018 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Und noch zwei Falter-Beispiele.


[ Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018, Falterschlupf 12. Juni 2018 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.

[ Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Gemeinde Eschede, B191, Ortschaft Habighorst, 72 m, in der Nähe des Quarmbachs, schattig-sumpfiger Wald an verlandendem See, an Vaccinium vitis-idaea (Preiselbeere), 17. April 2018, Falterschlupf 19. Juni 2018 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

Beiträge zu diesem Thema

Buntes Allerlei - Teil 5
(1) Dahlica triquetrella (f. parth.) *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Pseudopanthera macularia *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (2) Pseudopanthera macularia
Ich danke dir für deinen Kommentar, Bernd! Viele Grüße, Tina *kein Text*
Re: (2) Pseudopanthera macularia *Foto*
(3) Sunira circellaris *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (3) Sunira circellaris
Zu frisches Futter?
Re: Zu frisches Futter?
Re: Zu frisches Futter?
Re: Zu frisches Futter?
Dankeschön für die Anregung, Wilhelm! Viele Grüße, Tina *kein Text*
(4) Archips rosana *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Ditula angustiorana *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Noctua janthe *Foto* Bestimmungshilfe
(7) Gelechia scotinella *Foto* Bestimmungshilfe
(8) Cilix glaucata *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (8) Cilix glaucata super *kein Text*
(9) Coleophora binderella *Foto* Bestimmungshilfe
(10) Phragmatobia fuliginosa *Foto*
(10b) Phragmatobia fuliginosa ... frisst auch Falllaub *Foto*
(11) Phycitodes maritima *Foto* Bestimmungshilfe
(12) Aethes rutilana *Foto* Bestimmungshilfe
Stimmt, der Heide-Maler hat nicht gekleckert! BG, BOB *kein Text*
Zum "Gipfelkreuz" auf dem Faßberg... :)
Expeditionen am Berg scheitern - ohne die 59 Feldprediger! *kein Text*
Re: Und auf dem Weg zum "Gipfelkreuz" .......
(13) Rhopobota ustomaculana *Foto* Bestimmungshilfe