Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Ectoedemia klimeschi: Wie sieht die Mine aus? (vs. turbidella)

Hallo Tina,
die Minen sind durchaus verschieden und die Angabe zum Auftreten in den Blattstielen ist korrekt. Bei E. turbidella finde ich oft einen mehrfach gewundenen Gang an der Seite des Blattstieles, der dann in die Blattfläche mündet und dort die Blattmine mit der geteilten Kotspur bildet. Bei E. klimeschi verbleibt der Fraßgang weitestgehend im Stiel, der an der Befallsstelle auf einer Länge von 1-2 cm deutlich verdickt ist. Der Querschnitt der Verdickung ist mehr oder weniger kreisrund und oft sind die Verdickungen rötlich verfärbt. Die Entwicklung der Raupe spielt sich im Wesentlichen im Blattstiel ab und der kurze Fraßgang ist im Inneren der Verdickung gelegen und verläuft gerade.
Die Suche ist viel einfacher, wenn die Blätter noch an den Sträuchern, Stockausschlägen etc. hängen. Sie sollte daher schon viel früher als bei E. turbidella erfolgen. Hier ist dies Mitte September-Mitte Oktober der Fall. Es bedarf einiger Übung und Ausdauer, um die Verdickungen zu finden. Hat man sich erst einmal eingesehen, ist die Art an den (wenigen) Fundorten in Anzahl zu finden.
Ich habe von den Minen Fotos und suche am Nachmittag etwas für die Bestimmungshilfe heraus.

Beste Grüße

Thomas

Beiträge zu diesem Thema

Ectoedemia klimeschi *Foto* Bestimmungshilfe
Hervorragendes Foto und sehr willkommener Lückenschluss
Re: ... kein Habitat, aber Foto vom Männchen *Foto* Bestimmungshilfe
Super, vielen Dank! VG *kein Text*
Ectoedemia klimeschi: Wie sieht die Mine aus? (vs. turbidella)
Re: Ectoedemia klimeschi: Wie sieht die Mine aus? (vs. turbidella)
Ectoedemia klimeschi, Mine
Re: Ectoedemia klimeschi: Wie sieht die Mine aus? (vs. turbidella) *Foto* Bestimmungshilfe