Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Chimabachidae oder Chimabachinae

Hallo Bernhard,

Nachdem ich jetzt meine erste Diurnea lipsiella fotografieren konnte, bemerke ich Ungereimtheiten in der Taxonomie. Hier sind die Chimabachidae unter Gelechioidea geführt, in der englische Wikipedia als Chimabachinae unter Gelechioidea -> Lypusidae .
Leider steht in der Wikipedie https://en.wikipedia.org/wiki/Chimabachinae kein Zitat. Was ist nun aktuell?

Das wüsste ich auch gerne! :D :D

Rückblickend betrachtet haben die Lypusidae eine Achterbahnfahrt durchgemacht und sind jetzt endlich, nachdem sie die ehemaligen Amphisbatidae verschluckt haben, bei den Gelechioidea gelandet. Die Chimabachinae waren lange als Unterfamilie bei den Oecophoridae, dann wurden sie als Chimabachidae zur Familie aufgewertet. Die Idee, dass die Chimabachidae in die Nähe der Lypusidae gerückt wurden, beruht im Wesentlichen auf dem Barcoding. Ob man sie jetzt als Familie neben die Lypusidae stellt (wie z.B. im Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands von Gaedike et al. 2017), oder als Unterfamilie Chimabachinae unter die Lypusidae ordnet (wie z.B. in "Systematische, revidierte und kommentierte Checkliste der Schmetterlinge Bayerns" von Haslberger & Segerer 2016) ist schlichtweg Geschmackssache. Aktuell ist beides - und was sich davon durchsetzt, muss sich noch zeigen - vielleicht haben wir in 3 Jahren auch schon wieder eine ganz andere Gliederung ...

Ich versuche bezüglich der höheren Einheiten hier nicht jede neueste Idee von irgendjemandem sofort umzusetzen - dann könnte ich das System alle paar Wochen wieder umkrempeln. Es ist einfach so, dass da noch sehr Vieles im Fluss ist, und eine Konsenslösung noch in weiter Ferne liegt. Ich habe z.B. die Depressariidae nur widerwillig den Elachistidae als Unterfamilie untergeordnet - aber da gab es erst einmal fast Einigkeit. Mittlerweile spricht wieder Vieles dafür, die Depressariidae doch wieder in den Familienrang zu stellen.

Also: Solche Widersprüche sind eigentlich keine - sie sagen nur, dass keiner von uns "die Wahrheit" kennt. Man kann darüber streiten, ob die Natur überhaupt "Arten" kennt. Ich bin mir da nicht mehr so ganz sicher, ob man das uneingeschränkt bejahen kann. Was ich aber weiß, ist, dass die Natur nicht in Gattungen, Unterfamilien, Familien und Überfamilien gegliedert ist, sondern dass wir ihr diese Gliederungen aufzuzwingen versuchen, um sie irgendwie in Griff zu bekommen. Solches "Schubladendenken" ist angesichts der unüberschaubaren Anzahl an Arten ja schon gerechtfertigt, aber wir sollten uns bewusst bleiben, dass es ein Konstrukt ist.

Für die Praxis gilt daher:

1) Lepiforum hat immer recht!

2) falls Lepiforum einmal nicht Recht hat, gilt 1) :D

Viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Chimabachidae oder Chimabachinae
Re: Chimabachidae oder Chimabachinae
Re: Chimabachidae oder Chimabachinae