Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Wie ist die Faltersuche am effektivsten?

Guten Abend,

danke für den interessanten Beitrag! Nach dem Aufruf neulich hier von Armin Dahl, Z. liebwerdella-Minen zu suchen, habe ich das mal wieder am letzten Wochenende getan. Wie nicht anders zu erwarten: erfolglos, denn in vielen Vorjahren nach unzähligen Buchenumrundungen hatte ich im Ober-Olmer Wald bei Mainz Z. liebwerdella noch nie.

Eichen-Jungwuchs gibt es da aber reichlich.

Zur Flugzeit (Juli/August) kann man dann gezielt am Fundort nach den Faltern suchen
und die Art letztlich bestimmen.

Was ist dabei am effektivsten? Keschern, leuchten, ...?

Viele Grüße

Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Minen in der Rinde von Ästen bzw. Stämmen junger Eichen *Foto*
Wie ist die Faltersuche am effektivsten?
Re: Wie ist die Faltersuche am effektivsten? *Foto*
Danke, Dieter, für die umfassende Information! LG *kein Text*