Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Sesien-Genderisierung

In der BH sind bei einigen Arten, z.B. den Tagfaltern (das letzte Foto der Apatura iris Männchen - ist ein Weibchen) aber auch bei einigen Sesien (z.b. Bembecia ichneumoniformis) die Geschlechter getrennt dargestellt. Ich habe ich deshalb die Sesien komplett durchgesehen und alle fehlenden Geschlechtsangaben ergänzt. Dabei sind mir auch einige kleinere Fehler in der Geschlechtszuordnung aufgefallen. Nicht tragisch, nur zum Vergleich: in de Freinas Sesienbuch ist das dort angegebene Geschlecht über 50 mal falsch (was i.d.R. auch nicht so tragisch ist). Es wäre schön wenn die BH hier entsprechend ergänzt wird. Vielleicht können bei einigen Arten mit genügend Fotos (zukünftig) die Geschlechter getrennt dargestellt werden. Die nachfolgende Liste bitte ich in dieser Reihenfolge zu lesen:

Artname: Männchen: Bildnummern; Weibchen: Bildnummern

Sesia apiformis: Männchen: 2, 5, 7; Weibchen: 3-4, 6, 8, 11-12
Sesia bembeciformis: Weibchen: 2-3, 4
Eusphecia melanocephala: Männchen: 1
Paranthrene tabaniformis: Männchen: 8; Weibchen: 6-7
Synanthedon scoliaeformis: Männchen: 8
Synanthedon spheciformis: Männchen: 4-5
Synanthedon stomoxiformis: Männchen: 1, 2, 3, 5, 14; Weibchen: 6
Synanthedon stomoxiformis amasina: Männchen
Synanthedon mesiaeformis: Weibchen: 1, 2 (ich halte das für zwei verschiedene Tiere)
Synanthedon culiciformis: Weibchen: 3, 12
Synanthedon polaris: Weibchen: 1-2
Synanthedon aurivillii: Männchen: 2-3
Synanthedon formicaeformis: Männchen: 1, 9, 12; Weibchen: 2, 3, 4, 5 (kein Männchen), 7, 8, 10, 11 (11 und 12 sind zwei verschiedene Tiere)
Synanthedon flaviventris: Männchen: 5-7
Synanthedon andrenaeformis: Weibchen: 3-6 (kein Männchen)
Synanthedon theryi: Weibchen: 6-8
Synanthedon myopaeformis: Männchen: 4, 12 (kein Weibchen, wurde von mir im Forum auch so bestimmt); Weibchen: 2, 3
Synanthedon conopiformis: Männchen: 1, 9; Weibchen: 3-6
Synanthedon tipuliformis: Weibchen: 10, 11 (kein Männchen, wurde von mir im Forum auch so bestimmt)
Synanthedon spuleri: Männchen: 1, 6
Bembecia ichneumoniformis: Männchen: 5, 6, 10, 15; Weibchen: 16
Bembecia albanensis: Weibchen: 6-7, 2 ist zwar auch ein Weibchen, aber bei dem Zustand getraue ich mir keine Fotobestimmung. Ist diese durch einen Beleg abgesichert? Wenn nicht würde ich das Foto aus der BH herausnehmen.
Bembecia iberica: Weibchen: 1-2
Bembecia sanguinolenta: 1-2 ist ein Männchen von Bembecia sanguinolenta f. pontica; 3-4, 5 sind Tiere der Nominatform. Der Textteil in der Diagnose sollte geändert werden:

Bembecia sanguinolenta ist eine Art pontischen Ursprungs aus der Bembecia megillaeformis Artengruppe, die von Ostgriechenland und Südbulgarien bis zur zentralen Türkei verbreitet ist. Weiter östlich wird sie von Bembecia transcaucasica (Staudinger, 1891) abgelöst. Die früher als gute Art angesehene Bembecia pontica (Staudinger, 1891) ist nur eine reich gelb gezeichnete, vor allem in der südlichen Türkei auftretende Form von B. sanguinolenta. Die Art ist aufgrund ihrer Größe und typischen Färbung unverwechselbar. Gelegentlich auftretende ähnliche Exemplare von Bembecia stiziformis, denen die gelbe Hinterleibszeichnung fehlt, sind an den zumindest teilweise beschuppten Hinterflügeln und dem rötlichen Diskalfleck der Vorderflügel zu unterscheiden.

Pyropteron chrysidiformis: Weibchen: 20, 21 (dieses Tier ist keine ssp. sicula, sondern ein dunkles Weibchen ohne Hinterleibsringelung, wie sie in S-F und E gelegentlich auftreten)
Pyropteron minianiforme: Männchen: 5; Weibchen: 3, 4
Pyropteron triannuliforme: Männchen: 12; Weibchen: 8
Pyropteron muscaeformis: Weibchen: 7, 8
Pyropteron affine: Männchen: 1 (2 Männchen), Weibchen: 2-3, 9
Chamaesphecia mysiniformis: Männchen: 1
Chamaesphecia aerifrons: Weibchen: 1
Chamaesphecia nigrifrons: Weibchen: 1, 6
Chamaesphecia schmidtiiformis: Bei dem Pärchen sitzt das Weibchen links; Foto 2 ist ein Weibchen
Chamaesphecia doleriformis: Weibchen: 1-2
Chamaesphecia proximata: Männchen: 4-7; Weibchen: 3 (4 ist Männchen)
Chamaesphecia masariformis: Männchen: 4
Chamaesphecia anthraciformis: Weibchen: 3-5, 7 (kein Männchen)
Chamaesphecia tenthrediniformis: Weibchen: 5
Chamaesphecia empiformis: Männchen: 1, 2, 9, 10, 11, 15-16, 20
Chamaesphecia leucopsiformis: Männchen: 7-8

Viele Grüße,
Daniel

Beiträge zu diesem Thema

Sesien-Genderisierung
Immer diese Glasflügler*innen ;)
Apatura iris letztes Bild Männchen stimmt schon, Beiträge danach beachten, VG Peter *kein Text*
Glasflügler*innen ;)
Re: Münchner*innen ;)