Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Verkrüppelung durch zuviel Wasser

Interessant, Tonton,

"abgesoffene" Raupen bzw. aus Pfützen gefischte zum Weiterzüchten hatte ich auch schon, mit und ohne nennenswerte spätere Schäden.
Nachdem die Raupen von jurtina und hyperantus überwintern, könnten es auch Folgen eines Feuchte- oder Frostschadens sein. Und im bodennahen Puppenstadium sind ebenfalls Wasserschäden beispielsweise durch Starkregen, der in den brettharten, ausgetrockneten Boden nicht eindringen kann, durchaus vorstellbar.
Aber naheliegender finde ich in 2018 schon die Dürre und Trockenheit und die vielen Sonnenstunden. Es könnte genauso gut eine Folge von Nahrungs-/Wassermangel im Spätraupenstadium sein.
Es ist sehr kompliziert, erst die vielen ernährungsrelevanten, später dann die klimatischen Faktoren (inklusive Tageslicht etc.) zu berücksichtigen in den verschiedenenen Entwicklungsstadien vom Ei zum Falter - was alles zudem noch von Art zu Art variiert ...

Vorläufig sind das alles nur Mutmaßungen, wenn wir über zuviel Wasser oder zu trockenes, heißes Wetter fabulieren ;).

Danke für deinen Beitrag,
Gruß Jutta

Beiträge zu diesem Thema

Verkrüppelung und aberrative Färbung bei Faltern durch Trockenheit? *Foto*
Re: Verkrüppelung durch zuviel Wasser
Re: Verkrüppelung durch zuviel Wasser
Verkrüppelung und aberrative Färbung 2018 - weitere Beispiele *Foto*
A.m. Flügel hatte "ich" auch so was ... *Foto*
Re: Verkrüppelung auch in Arolla (VS) *Foto*