Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

(1) Dahlica triquetrella (f. parth.) *Foto*
Antwort auf: Buntes Allerlei - Teil 5 ()

Im Frühjahr dieses Jahres fand ich eine offenbar verpuppungsreife Raupe...

.
...folgende Wand hochklettern:

.
Nahaufnahme:


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Bad Nenndorf, Moorbodenabbau- und -aufbereitungsanlage (= Brache mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien auf Teilflächen), 70 m, 28. März 2017 (Freilandfoto: Tina Schulz)

.
Sie lief trotz Futterangebot (mit Flechten und Algen bewachsene Zweige) noch zwei weitere Tage herum, spann sich dann am 30. März oben an einem Astteil fest.

Nach einer Woche folgte der Falterschlupf.
Ich hatte versucht, sie mit künstlicher Beleuchtung des Sacks ab 6:18 Uhr zum Schlüpfen zu überreden - leider ist sie bis 8 Uhr nicht geschlüpft gewesen, und ich war danach erst wieder um 14 Uhr zurück.
Ganz sicher, um mir ein Schnippchen zu schlagen, ist sie in dieser Zwischenzeit herausgekommen und hatte ihren Eivorrat, als ich wieder nach ihr sehen konnte, schon fast komplett abgelegt.
Typisch! Welcher Züchter kennt sie nicht auch, solche verpassten Gelegenheiten? Seufz :)


.
Abgesehen von den dunklen Chitin-Platten war sie ganz transparent, das Licht schien durch, sehr hübsch!


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Bad Nenndorf, Moorbodenabbau- und -aufbereitungsanlage (= Brache mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien auf Teilflächen), 70 m, Raupenfund 28. März 2017, Falterschlupf 7. April 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Über Stunden beobachtete ich das Weibchen weiter, das ziemlich lange aktiv blieb.
Um 21:55 Uhr desselben Tages sah ich das letzte Mal nach ihr und dachte, sie wäre nun gestorben (saß bewegungslos einige Zentimeter vom Sack entfernt).
Am nächsten Morgen stellte sich heraus, dass das eine Fehleinschätzung gewesen war, denn: sie war nochmal zurückgekrochen und an den Sack geschmiegt verstorben! (Zufall oder Absicht?)
Ein langes Leben für so ein Dahlica-Weibchen, finde ich. Nach den Berichten und Bemerkungen hier im Forum hatte ich damit gerechnet, dass die Weibchen ziemlich schnell nach Beendigung der Eiablage verenden.

Erst knapp 2 Monate später (Ende Mai) sind die Raupen geschlüpft.
Am Boden des Zuchtgefäßes fand ich mit einem Male eine Menge "nackter" Babies und bekam daraufhin den Verdacht, dass sie nicht zwingend den Muttersack für ihren ersten Sack recyclen.
Ich habe also etwas Erde und trockenes Pflanzengekrusel in die Box gegeben.

Schon an den ersten, 2-3 mm messenden Säckchen ließ sich ansatzweise die namensgebende Dreikantigkeit ("triquetrella") feststellen.
In meiner Zucht haben die jungen Raupen Erde und Algen zum Bau verwendet, möglicherweise auch etwas von den beigefügten trockenen Pflanzenteilen.


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Bad Nenndorf, Moorbodenabbau- und -aufbereitungsanlage (= Brache mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien auf Teilflächen), 70 m, Raupenfund 28. März 2017, Falterschlupf 7. April 2017, Raupenschlupf 28. Mai 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

Beiträge zu diesem Thema

Buntes Allerlei - Teil 5
(1) Dahlica triquetrella (f. parth.) *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Pseudopanthera macularia *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (2) Pseudopanthera macularia
Ich danke dir für deinen Kommentar, Bernd! Viele Grüße, Tina *kein Text*
Re: (2) Pseudopanthera macularia *Foto*