Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

'Wassersucht' bei Tagfaltern *Foto*

Hallo Forumer

Auf meinen Exkursionen in den siebenbürgischen Apuseni-Bergen (Westkarpaten) begegnete ich 2011 westlich der nahe beieinanderliegenden Ortschaften Coltesti und Izvoarele (Kreis Alba) zum ersten Mal, und dann erneut 2018, dem Phänomen durch Pilze parasitierter Heuschrecken und Tagfalter. Im Zusammenhang mit Heuschrecken ist dem einen oder anderen von uns das als 'Wipfelsucht' bezeichnete Verhalten bekannt: parasitierte Tiere erklimmen in einem finalen Kraftakt erhöhte Stellen, meist Halme oder Zweige, wo sie sterben und gewissermaßen den Schlussstein im Entwicklungszyklus des Parasiten darstellen.
Darüber fand sich einiges an Literatur im Internet. Zum Thema entomopathogener Pilze im Zusammenhang mit Tagfaltern hingegen weder Bildmaterial noch irgendetwas Wissenschaftliches auch nach längerer Googelei.

Daß auch Tagfalter parasitierenden Pilzen als Wirtstiere dienen, konnte ich während der zahlreichen Wanderungen im Apuseni-Gebirge ausschließlich im erwähnten Gebiet westlich von Coltesti und Izvoarele feststellen.
Befallene Tiere zeigen ein der 'Wipfelsucht' bei Heuschrecken (im Gebiet ausnahmslos Imagines der Grünschrecke Odopodisma spec.) gegenläufiges Verhalten. Erkrankte Falter lassen sich auf Feuchtstellen nieder, sterben, und werden an Ort und Stelle durch Myzele fixiert, um so einen Infektionsherd für sämtliche sich im näheren Strömungsbereich einfindenden Falter zu bilden. Die Kadaver, bis auf eine Erebia aethiops allesamt männliche Lycaeniden, sind auf den ersten Blick nur schwer als solche auszumachen, tote und rüsselnde Tiere befinden sich meist unmittelbar beieinander. Auffällig ist das stets gallertartig aufgequollene Abdomen, das dem Untergrund anhaftet und von diesem nur schwer ablösbar ist.
All das sind für mich überaus aufregende Beobachtungen, hier einige Fotos davon.

Habitatbild
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Izvoarele (Jud. Alba), westexponierter Gebirgsbach in Kalkformation, 650 m, 13. August 2011 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Habitatbild (Detail).
Polyommatus daphnis, Polyommatus icarus, Polyommatus coridon, Cupido argiades, Pyrgus spec. (tote Tiere mit Markierung).
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Izvoarele (Jud. Alba), westexponierter Gebirgsbach in Kalkformation, 650 m, 13. August 2011 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Polyommatus coridon, Polyommatus daphnis, tote Tiere
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Izvoarele (Jud. Alba), westexponierter Gebirgsbach in Kalkformation, 650 m, 13. August 2011 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Polyommatus daphnis, totes Tier
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Izvoarele (Jud. Alba), westexponierter Gebirgsbach in Kalkformation, 650 m, 21. August 2018 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Aricia agestis, totes Tier
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Izvoarele (Jud. Alba), westexponierter Gebirgsbach in Kalkformation, 700 m, 21. August 2018 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Odontopodisma spec. totes Tier
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Coltesti (Jud. Alba), mesophile Wiesen in Laubwaldzone auf Kalk, 700 m, 21. August 2018 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Odontopodisma spec., frischtotes Tier
Funddaten: Rumänien, Siebenbürgen, Muntii Apuseni, Coltesti (Jud. Alba), mesophile Wiesen in Laubwaldzone auf Kalk, 700 m, 21. August 2018 (Freilandfoto: Jörg Steiner)

Beiträge zu diesem Thema

'Wassersucht' bei Tagfaltern *Foto*
Pilzbefall bei Köcherfliegen
Sehr interessant, Danke für die Info *kein Text*