Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Prädator von Allophyes oxyacanthae: Vespula germanica *Foto*

Funddaten: Österreich, Bundesland Salzburg, Pinzgau, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Berg Natrun, 1100 m, Lichtfang, 22. September 2018 (det. & Foto: Sabine Flechtmann)
Größe: Kopf - Apex ca. 25 mm
Prädator: Deutsche Wespe (Vespula germanica)

Eigentlich sollte es ein ganz "normales Studiofoto" werden. Statt dessen wurde ich Zeuge, mit welcher Methode und Schnelligkeit sich eine Wespe über ihr Opfer hermachte. Die Wespe flog den Kopf an und schien in die Brust zu beißen. Der gekrümmte Hinterleib der Wespe und die nachfolgende Lähmung der Eule lassen mich jedoch vermuten, dass die Wespe die Eule auf der empfindlichen Bauchseite gestochen haben müsste.

Die Eule hat zunächst ihre Flügel weit ausgebreitet, dann aber schoben sich die Hinterflügel immer weiter unter die Vorderflügel, so dass das Abdomen völlig ungeschützt lag. Die Wespe biss sich immer wieder seitlich in das Abdomen.

Die Eule konnte sich nicht mehr bewegen und musste in der unnatürlichen Haltung verharren. Die Wespe flog sogar mehrere Male davon und kam wieder. Hier die Eule in einer der Attacken-Pausen (auf meinen Fotostein gelegt).

Zum Schluss waren nur noch die vier Flügel übrig.

Beiträge zu diesem Thema

Mitbringsel aus dem Salzburger Land: Tholera decimalis Weibchen *Foto*
Colostygia aqueata Weibchen mit sichtbaren Hinterflügeln *Foto*
Autographa bractea Männchen Unterseite *Foto*
Galleria mellonella *Foto*
Prädator von Allophyes oxyacanthae: Vespula germanica *Foto*
Laspeyria flexula Raupe *Foto*
Acleris hastiana, schlupffrisch (aus 2015) *Foto*
Acleris hastiana, Weibchen? *Foto*
Ich würde hier eher Acleris abietana vermuten (kenne sie aber nicht). VG, Tina *kein Text*
vermutlich hast du recht, gibt es weitere Meinungen?
Hinweis auf Farbtafel von Kennel
Acleris abietana!
Ein wirklich prächtiges Tier, meinen Glückwunsch. :) *kein Text*
semper ad fontes (immer zu den Quellen) (wenn möglich) :)
Ja :) und noch eine Zitier-Frage.
Re: Ja :) und noch eine Zitier-Frage.
Thera juniperata, mit sichtbaren Hinterflügeln *Foto*