Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: So steinig...
Antwort auf: So steinig... ()

Hallo Jürgen,
an der Südseite der Hügelkette gibt es ein paar Horste (aber nicht so auffällig viele wie in den Siedlungen).
Die Basengehalte der Ausgangsgesteine wechseln dort stärker.
Bei sehr saurem Sandstein (z.B. stark eisenschüssig oder als Quarzit) fehlt die Pflanze oft.
Bei höherem Basen- oder Salzgehalt tritt sie stärker in Erscheinung.
An dem obigen Fundpunkt mit "Eisenstein" fehlt Diplotaxis gerade mal - unweit davon (mit Substratwechsel) steht aber einiges an Graukresse.
Bester Gruß, BOB

Beiträge zu diesem Thema

mein letzter(?) Pieris mannii 2017 *Foto*
So steinig...
Re: So steinig...
Keine Diplotaxis