Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Archon apollinus auf Samos *Foto*

Gibt es Archon appollinus nach den verheerenden Waldbränden eigentlich noch auf Samos? Wenn ja, wo genau entwickeln sich die Raupen?
Im Internet gibt es einige Ortsangaben, an denen die Raupen (ausschließlich?) an Aristolochia hirta gefunden wurden. Während meines diesjährigen Aufenthalts auf der im April verregneten Insel Samos konzentrierte sich meine Suche deshalb zunächst auf Standorte von A. hirta. Eines der ersten Ziele war das Kloster Moni Vronda südöstlich von Vourliotes. Hier sah ich die letzten, abgeflogenen Falter.

Griechenland, Insel Samos, Moni Vronda, 477 m, 09.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Die Raupenwirtspflanze Aristolochia hirta wächst vor allem in extensiv bewirtschafteten Olivenhainen und an Waldrändern. Die Pflanzen sind - wenn man sie kennt - relativ auffällig.

Griechenland, Insel Samos, Olivenhain 1,6 km nordöstlich Pyrgos, 367 m, 11.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Nach größeren Vorkommen muss man auf Samos allerdings suchen. Oft findet man einzelne Pflanzen. Archon apollinus scheint nur an solchen Stellen vorzukommen, wo viele Aristolochien wachsen. Dort findet man die auffälligen apollinus-Raupen relativ einfach.

Griechenland, Insel Samos, Moni Vronda, 477 m, 09.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, Olivenhain 1 km nordwestlich Posidonio, 96 m, 08.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, Olivenhain 1 km nordwestlich Posidonio, 96 m, 08.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, Olivenhain 1 km nordwestlich Posidonio, 96 m, 08.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, Olivenhain 1 km nordwestlich Posidonio, 96 m, 08.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Fast durch Zufall entdeckte ich an einer angeblichen Fundstelle von A. hirta die kleinwüchsige Aristolochia parviflora. Diese Pflanze wächst auf felsigen Gebirgshängen, manchmal sogar an extrem exponierten Standorten.

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Im April findet man sowohl blühende Pflanzen als auch solche mit kugeligen Fruchtständen.

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Auch an diesen kleinblättrigen Aristolochien findet man deutliche Fraßspuren.

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Bei genauerem Hinsehen entdeckt man auch hier Raupen von Archon apollinus.

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Griechenland, Insel Samos, steiniger Gebirgshang 2,6 km südöstlich Spatharei, 600 m, 10.04.2019; leg. und Foto: C. Heinecke

Aber auch Raupen von Zerynthia cerisy saßen an A. parviflora.

Mein Fazit: Archon apollinus kommt auf Samos hauptsächlich an großen Beständen von Aristolochia hirta, aber auch auf felsigen Gebirgshängen an A. parviflora vor. Da in den Olivenhainen vielerorts ein Glyphosat-haltiges Gift gespritzt wird, hängt der Fortbestand von apollinus davon ab, dass Landwirte ihre Olivenhaine giftfrei bewirtschaften und die Aristolochia-Vorkommen zumindest dulden.

Beiträge zu diesem Thema

Archon apollinus auf Samos *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Archon apollinus auf Samos
Re: Archon apollinus auf Samos
Re: Archon apollinus auf Samos