Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Erster Kiefernschwärmer, leider schwer verletzt *Foto*

Hallo,
heute konnte ich schon einen Sphinx pinastri finden.
Der Falter hatte rechts eine Verletzung an der Flügelbasis, keinen Fühler und nur noch das vordere Bein.
Er saß in wenigen cm Höhe an einer Pflanze direkt am Wegesrand.
Beim Umsetzen entleerte er sich, dürfe also noch sehr frisch gewesen sein.
Was ist denn der wahrscheinlichste Unfallhergang, der den armen Falter so zugerichtet hat?

Österreich, Niederösterreich, Mödling, Eichkogel, ca 300 m, 18. April 2019, Tagfund (Freilandfoto: Patrick Laferl)

Österreich, Niederösterreich, Mödling, Eichkogel, ca 300 m, 18. April 2019, Tagfund (Foto: Patrick Laferl)

LG, Patrick

Beiträge zu diesem Thema

Erster Kiefernschwärmer, leider schwer verletzt *Foto*
Re: Erster Kiefernschwärmer, leider schwer verletzt
Ich tippe auf einen Puppen-/Schlupfdefekt ...
Danke für die Anregungen. LG *kein Text*