Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Versucht was zu tun!

Liebe Leute,

ihr dürft natürlich auch jammern....aber nicht nur, sondern versucht aktiv einzugreifen!

Zumindest hier in NRW sind vor allem die Unteren Naturschutzbehörden die aktiven Entscheidungsträger wenn es um Genehmigungen für Spritzaktionen geht. Die Naturschutzbehörden bekommen natürlich von den Kommunen, vom Landrat und von besorgten Bürgern teilweise enormen Druck, den EPS möglichst umfassend zu bekämpfen.

Unsere AG Rhein.-Westf. Lepidopterologen hat unter Federführung des Geschäftsführers einen Expertenrundbrief an alle Entscheidungsträger hier in NRW verschickt. Ich selbst habe die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Steinfurt, in dem ich wohne, kontaktiert mit dem Ergebnis, dass ich zukünftig zumindest beratend mit im Arbeitskreis aus Landkreis- und Kommunenvertretern sitzen werde, in dem Spritzaktionen gegen den EPS besprochen werden. Ob ich dort Erfolg haben werde weiß ich nicht, aber zumindest kann ich die Sicht des Insektenschutzes mit in die Diskussion einbringen und somit vielleicht Auswüchse verhindern. Oft fehlt es in den Behörden nämlich an ausgewogenen Informationen, was zu blindem Aktionismus führen kann. In diesem Jahr hat sich der Landkreis Steinfurt aus Naturschutzgründen Gottseidank noch gegen Spritzaktionen entschieden, ganz im Gegenteil zum Nachbarkreis Münster. Man will jedoch im Herbst zusammen mit dem Kreis Münster Fazit über den Verlauf der EPS Expansion ziehen und dann für das nächste Jahr neu entscheiden.

Also, schreibt eure Landkreise und sonstigen Entscheidungsträger an und versucht zumindest schlimmstes zu verhindern bzw. ausgewogene Artenschutzargumente mit in die Entscheidungsprozesse zu bringen. Wenn sich keiner rührt, kann nichts verhindert werden!

Frank

Beiträge zu diesem Thema

Wen wundert noch der drastische Rückgang ALLER Insekten, wenn ….
Re: Wen wundert noch der drastische Rückgang ALLER Insekten, wenn ….
Versucht was zu tun!
Ein Dankeschön an dich und alle anderen die sich einsetzen! *kein Text*
Infos zum EPS
...wieder nur Blabla!
don't feed the mulchtroll *kein Text*
Re: Mehr Klicks auf Deinen als auf Wolfgangs wertvollen Beitrag...
Re: Evt. ist es wieder nur der alte Fehler beim Gelesen/Klick-Counter…
Re: @ Admins: Ob der Fehler nun endlich beseitigt wird, ich fürchte, nein :( *kein Text*
Re: Danke Hilger für den netten Beistand, v.G. Wolfgang *kein Text*
Re: Versucht was zu tun!
Re: Wen wundert noch ...... Nachschlag zum EPS
Re: "On va éliminer les insectes!" *Foto*