Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Aurora dell' Etna *Foto*
Antwort auf: Ostern in Sizilien ()

Ich habe vier Tage am Monte Serra, einem etwas über 500 m hohen Kegel eines Nebenkraters des Etna, der bei einem Ausbruch vor etwa 2000 Jahren aus Tephra aufgeschüttet wurde, verbracht. Dort fliegt Anthocharis damone, der „Aurora dell‘ Etna“, zur Blütezeit von Isatis tinctoria.
Auch dort ist Anthocharis damone nicht häufig an den vier Tagen habe ich insgesamt nur 12 Exemplare (elf Männchen und ein einziges Weibchen) gesehen. Mit den zahlreichen anderen Weißlingsarten, die dort zeitgleich fliegen kann man Anthocharis damone zum Glück nicht verwechseln. Die Gelbfärbung ist wirklich einmalig und lässt sich auch über große Entfernungen zweifelsfrei erkennen.
Am südexponierten Hang des Vulkankegels, der leider steil und wegen wuchernder Vegetation weitgehend unzugänglich ist, wächst besonders viel Färberwaid und dort habe ich auch die meisten Falter beobachten können.
Beim Fotografieren sind allerdings sportliche Fähigkeiten, die mir nicht gegeben sind, hilfreich. Nach einer schnellen Verfolgungsjagd im steilen, größtenteils terrassierten Gelände bieten einem die Falter selten die kurze Gelegenheit sie beim Blütenbesuch abzulichten. Wie ein Biathlet muss man dann schnell seinen Pulsschlag beruhigen und zielen, bzw. die Kamera fokussieren und abdrücken. Die Ausbeute an brauchbaren Bildern war leider gering. Von den wenigen einigermaßen scharfen Fotos will ich ein paar zeigen, zumal mir erstmals ein Oberseitenbild eines Männchens gelungen ist.
Ich habe vier Tage am Monte Serra, einem etwas über 500 m hohen Kegel eines Nebenkraters des Etna, der bei einem Ausbruch vor etwa 2000 Jahren aus Tephra aufgeschüttet wurde, verbracht. Dort fliegt Anthocharis damone, der „Aurora dell‘ Etna“, zur Blütezeit von Isatis tinctoria.
Auch dort ist Anthocharis damone nicht häufig an den vier Tagen habe ich insgesamt nur 12 Exemplare (elf Männchen und ein einziges Weibchen) gesehen. Mit den zahlreichen anderen Weißlingsarten, die dort zeitgleich fliegen kann man Anthocharis damone zum Glück nicht verwechseln. Die Gelbfärbung ist wirklich einmalig und lässt sich auch über große Entfernungen zweifelsfrei erkennen.
Am südexponierten Hang des Vulkankegels, der leider steil und wegen wuchernder Vegetation weitgehend unzugänglich ist, wächst besonders viel Färberwaid und dort habe ich auch die meisten Falter beobachten können.
Beim Fotografieren sind allerdings sportliche Fähigkeiten, die mir nicht gegeben sind, hilfreich. Nach einer schnellen Verfolgungsjagd im steilen, größtenteils terrassierten Gelände bieten einem die Falter selten die kurze Gelegenheit sie beim Blütenbesuch abzulichten. Wie ein Biathlet muss man dann schnell seinen Pulsschlag beruhigen und zielen, bzw. die Kamera fokussieren und abdrücken. Die Ausbeute an brauchbaren Bildern war leider gering. Von den wenigen einigermaßen scharfen Fotos will ich ein paar zeigen, zumal mir erstmals ein Oberseitenbild eines Männchens gelungen ist.

Fundort: Italien, Sizilien, Provinz Catania, V**grande, 490 m, 18. April 2019 (Freilandfotos: Martin Wachsmann) (**=ia, um den Spamfilter zu überlisten)

Selber Fundort, 19. April 2019

Beiträge zu diesem Thema

Ostern in Sizilien
Aurora dell' Etna *Foto*
Re: Aurora dell' Etna
Re: Aurora dell' Etna
Weißlinge am Monte Serra *Foto*
Buntes vom Monte Serra *Foto* Bestimmungshilfe
Sonstiges *Foto*
Pieris mannii todaroana
Danke für die Berichtigung! Beste Grüße Martin *kein Text*
Re: Sonstiges
Off topic *Foto*
Re: Off topic *Foto*
Re: Off topic