Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: ordentlicher Wind mit kräftigen Böen? Na und, hauptsaches es tötet!!

Hier im Raum Gifhorn sind die Spritzaktionen angelaufen und finden, wo man hinhört, großen Zuspruch. Die total einseitige Berichterstattung in den Medien, insbesondere in den hiesigen Zeitungen, aber auch in den lokalen bzw. der ARD angeschlossenen Regionalradiosendern wird dieses Thema zurzeit bis auf's Letzte ausgeschlachtet. Eine wahre EPS-Hysterie ist hier ausgebrochen mit Aussagen von Gemeindevertretern wie "es betrifft doch alle, die sich da draußen bewegen". Und, "einem Mitarbeiter einer auf Schlädlingsbekämpfung spezialisierten Firma gehe es sogar so schlecht, dass dieser trotz Tragens eines Schutzanzuges einen aphylaktischen Schock erleiden musste". Solche Ereignisse sind immer mal möglich, aber ich frage mich, da es nur zu diesem einzelnen Fall gekommen ist, ob hier die Verhältnismäßigkeit bewahrt wurde und ob wir jetzt auch Katzen und Hunde aus dem Weg räumen müssen, nur weil etliche Leute durch die Haare unserer geliebten Haustiere mit einem ähnlichen Schock fast zu Tode gekommen sind.
Niemand hinterfragt die Ursache, wie es denn zu einer derartigen EPS-Entwicklung kommen konnte. Nach meinen Beobachtungen und Erfahrungen hat man hier aus den ehemalichen Eichen-Hainbuchen- und Buchen-Eichenwäldern reine Eichenforste geformt, die eine hervorragende Angriffsfläche für den sich zurzeit in vielen Teilen Deutschlands rasant ausbreitenden EPS darstellen. Ein Schlaraffenland für den EPS und für die sogenannte Eichenfraßgesellchaft. Begünstigt offensichtlich durch den vielzitierten Klimawandel und durch die bereits vielerorts rückläufige Brutvogeldichte, die für eine natürliche Regulation vieler an Eiche lebender Schmetterlinge gesorgt hätte. Ein Gleichgewicht im "Ökosystem Wald" gibt es vielerorts schon lange nicht mehr. Insektenkalamitäten innerhalb des Waldes sind ein Abbild dessen, was wir durch unser unvernünftiges Handeln bereits in die Wege geleitet haben. Im Vergleich zu den toten Agrarlandschaften war der Wald bis jetzt immer noch als recht artenreich anzusehen, was sich aber bestimmt bald ändern wird. Irgendwann verstummen auch im Wald die Vogelgesänge und nur noch die Allerweltsarten, die natürlich dazu gehören, werden ihr Liedchen singen.
Sich mit Landräten einzulassen ist genauso, als würde man sich mit den betroffenen Bäumen selbst unterhalten. Eine schier aussichtslose Situation, die nicht mehr zu begreifen ist.

Kopfschüttelnd grüßt Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - offener Brief an den Landrat
Re: super super super super super *kein Text*
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - offener Brief an den Landra
gut, aber zu lang
Re: alle Verantwortlichen lesen ohnehin nur das, was sie lesen wollen
Re: alle Verantwortlichen lesen ohnehin nur das, was sie lesen wollen
Re: alle Verantwortlichen lesen ohnehin nur das, was sie lesen wollen
Re: Veto!
Jedem das seine
Re: Veto!
Re: In der Kürze entstehen Missverständnisse
Ganz klar - die beiden Dinge stehen nicht gegeneinander. BG, BOB *kein Text*
Re: gut, aber zu lang - dem stimme ich zu, und ...
Re: gut, aber zu lang?
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - offener Brief an den Landra
Re: Danke Sascha für den Hinweis. VG Wolfgang *kein Text*
Richtig, es eilt hier. Kein Bauchmiezeln - dafür Inhalte! VG, BOB *kein Text*
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - offener Brief an den Landra
eine kleine Anmerkung
Re: eine kleine Anmerkung
Re: eine kleine Anmerkung
NDR sucht Interwiev-Partner wg. EPZ in Gifhorn am Dienstag
EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - ein paar Ergänzungen
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - ein paar Ergänzungen
EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - noch ein paar Fakten
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - noch ein paar Fakten
Ratzeburg hat zunächst überlebt!
KREIS GIFHORN: Die nächste Runde Insektensterben per Helikopter
Re: KREIS GIFHORN: Die nächste Runde Insektensterben per Helikopter
ordentlicher Wind mit kräftigen Böen? Na und!
Re: ordentlicher Wind mit kräftigen Böen? Na und, hauptsaches es tötet!!
die Antwort auf meine Anfrage beim Landratsamt
Re: ordentlicher Wind mit kräftigen Böen? Na und!
Re: Aalen, 8.45 Uhr Rotorengeräusche sind....
Re: EPS-Bekämpfung per Hubschrauber im Ostalbkreis - offener Brief an den Landra
Re: EPS-Bekämpfung - Verschwendung von Steuergeldern