Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?

Hallo Monika,

tja, das ist dann seltsam. Ich war zum Beispiel mehrere Male im ehemaligen Munitionsdepot im Hünxer Wald, wo sonst die Landkärtchen im Frühjahr in Anzahl und im Sommer in Mengen fliegen, und habe dort kein einziges gesehen. Auch im Dämmerwald ist mir keines begegnet, und auch nicht in der Dingdener Heide. Vielleicht gab es im Gartroper Busch auch im Hochsommer noch genug Feuchtigkeit für die Brennnesseln? Im Munitionsdepot waren sie im August vertrocknet.

Im April und Anfang Mai bin ich übrigens auch in Franken und an der Donau bei Regensburg keinem Landkärtchen begegnet, an Stellen, wo sie in anderen Jahren nicht selten waren. Und vorgestern in der Eifel habe ich in Tälern, wo sie im vergangenen Jahr um die gleiche Zeit flogen, auch wieder keines gesehen. Es kann vielleicht einfach bedeuten, dass es im trockenen Hochsommer 2018 kleinräumig an manchen Stellen frische Brennesseln gab, an anderen nicht, und dass das eine vorübergehend fleckenhafte Verbreitung zur Folge hat. Da war ich wahrscheinlich zufällig an den falschen Stellen.

Mir haben sie jedenfalls gefehlt und es hat mich beschäftigt.

Vielen Dank für den Hinweis auf den Gartroper Busch und beste Grüße,

Bernhard

Beiträge zu diesem Thema

Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Vanessa atalanta
Re: Araschnia levana - Fliegen in der Steiermark munter und groß. LG Horst *kein Text*
Araschnia levana - steht bisher bei Null (Nordharz, Vorland). BG, BOB *kein Text*
Re: Araschnia levana - steht bisher bei Eins (Ostwestfalen, Kreis GT)
Regionale und kleinräumige Unterschiede
Re: Regionale und kleinräumige Unterschiede
Auswirkungen von 2018 *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
bei München besonders früh da und auch wieder weg
Re: bei München besonders früh da und auch wieder weg
Im Norden jetzt frisch und saftig! *Foto*
Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Araschnia levana im Schwalmbruch in anderen Jahren wohl auch nicht häufig
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
Harz und Harzvorland - passt
Araschnia levana 2019 - Nachtrag und so was wie ein happy end.... *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
spannend, vielleicht kommt bei Euch auch noch die g3 *Foto*