Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?

Hallo Monika,

;-)) - schön! Ich gebe mich geschlagen. Vielleicht habe ich da ein bisschen voreilig verallgemeinert.

Meine beiden Zwerge vom 21. April sonnten sich übrigens an der Zufahrtsstraße zum alten Munitionsdepot, auch auf der rechten Seite, aber näher am Flugplatz als am Tor. Im Mai war ich dort noch nicht wieder unterwegs, aber bisher ist mir an anderen Stellen in unserer Gegend, wo sie sonst alljährlich zu finden waren, tatsächlich kein einziges Landkärtchen begegnet. Auch an verschiedenen mir vertrauten Stellen in Franken war keines zu sehen, obwohl an denselben Orten in anderen Jahren um die gleiche Zeit immer welche flogen.

Interessant wäre es jetzt, das örtliche Auftreten bzw. Fehlen mit dem Auftreten der dritten Generation und den Auswirkungen der Trockenheit im letzten Sommer zusammenzubringen. Der von Dir erwähnte Gartroper Busch (Entfernung vom Munitionsdepot etwa 4 km; nur für die Ortsunkundigen) dürfte durch die offenen Wasserflächen in den alten Tongruben immer feucht genug sein. Auch am Kanal oder an der Bislicher Insel ist die Luftfeuchtigkeit wahrscheinlich immer ausreichend. Im Munitionsdepot waren die alten Feuerlöschteiche im vergangenen Sommer aber völlig ausgetrocknet und die Vegetation entlang der Straßen verdorrt. Die ersten Landkärtchen der Sommergeneration habe ich dort schon im Juni beobachtet, als der Zustand der Vegetation noch in Ordnung war. Nochmal frisch geschlüpfte Falter Mitte August sehe ich daher als dritte Generation an, aber zu der Zeit war schon alles braun. Zumindest an den Stellen dürfte es mit dem Nachwuchs der dritten Generation dann schwierig geworden sein. Mir erschien es naheliegend, die – vielleicht ja doch vermeintliche – Armut an Faltern der Frühjahrsgeneration in sonst sehr gut besetzten Habitaten darauf zurückzuführen. Mich hat interessiert, was andernorts zu beobachten ist, siehe die Antworten von Horst und BOB.

Hast Du an den Stellen, wo Du jetzt die Frühjahrs-Generation beobachtet hast, im vergangenen August noch frische Falter einer dritten Generation gesehen? Leider weiß man zu einer gegebenen Zeit halt immer nicht, wie das Jahr als ganzes wird.

Dein Admiral ist wirklich auffallend frisch! Den habe ich dieses Jahr erst wenige Male gesehen, viel weniger als in den vorigen. Mit Abstand häufigster Tagfalter ist hier immer noch, und das seit Ende März, der Aurorafalter....

Vielen Dank für die beruhigenden Meldungen aus unserer Gegend und ein angenehmes Wochenende,

Bernhard

Beiträge zu diesem Thema

Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Vanessa atalanta
Re: Araschnia levana - Fliegen in der Steiermark munter und groß. LG Horst *kein Text*
Araschnia levana - steht bisher bei Null (Nordharz, Vorland). BG, BOB *kein Text*
Re: Araschnia levana - steht bisher bei Eins (Ostwestfalen, Kreis GT)
Regionale und kleinräumige Unterschiede
Re: Regionale und kleinräumige Unterschiede
Auswirkungen von 2018 *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
bei München besonders früh da und auch wieder weg
Re: bei München besonders früh da und auch wieder weg
Im Norden jetzt frisch und saftig! *Foto*
Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Araschnia levana im Schwalmbruch in anderen Jahren wohl auch nicht häufig
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
Harz und Harzvorland - passt
Araschnia levana 2019 - Nachtrag und so was wie ein happy end.... *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
spannend, vielleicht kommt bei Euch auch noch die g3 *Foto*