Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: bei München besonders früh da und auch wieder weg

Hallo Annette,

vielen Dank für den Bericht aus München! Der 31. März ist wirklich extrem früh. So eine Datenbank ab 2001 ist ja von unschätzbarem Wert. Mir hat da immer die nötige Disziplin gefehlt.

Das erste Landkärtchen der Sommergeneration hatte ich 2018 bei Dießen schon am 20. Juni, wobei der Falter nach dem Zustand der Fransen mindestens ein oder zwei Tage auf dem Buckel hatte. Am Niederrhein habe ich die Sommergeneration 2018 bei meiner Rückkehr Ende Juni dann bereits in Anzahl vorgefunden, zum Teil auch schon leicht abgeflogen. Fotos von deutlich abgeflogenen Faltern gibt es dann noch vom 19. Juli. Danach flogen Mitte August an der gleichen Stelle frische oder fast frische Exemplare, was ich als dritte Generation interpretiere. Leider kann man den Jahresverlauf halt nicht vorher absehen, sonst hätte ich das konsequenter dokumentiert. Die Überraschung 2018 war dann das frische Einzelexemplar am 14. September 2018 im Oberen Moos bei Issing (Ldkr. Landsberg/Lech), das in der Färbung weitgehend der Frühjahrsgeneration entsprach (http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?md=read;id=9232).

Was ich aus dem jetzigen Beitragsfaden gelernt habe ist, dass man Phänogramme nicht nur nach Region getrennt darstellen sollte (Danke an Monika, Horst, BOB, Jürgen, Georg, und Cornelia!), sondern noch feiner gliedern. Das gilt möglicherweise analog für Abundanz, Größe etc.. Es gibt viele lokale Einflüsse. Und irgendwann wird es sinnlos. Sonst kommt man zu so pauschalen Vermutungen, wie ich sie am Anfang hatte. Tatsache ist, dass ich dieses Jahr als frischgebackener Ruheständler ;-)) mehr draußen unterwegs war und - im Gegensatz zu den Vorjahren - an vielen Stellen (den selben!) überhaupt keinem Landkärtchen begegnet bin, sie andernorts in der gleichen Gegend aber flogen.

Beste Grüße,

Bernhard

Beiträge zu diesem Thema

Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein?
Vanessa atalanta
Re: Araschnia levana - Fliegen in der Steiermark munter und groß. LG Horst *kein Text*
Araschnia levana - steht bisher bei Null (Nordharz, Vorland). BG, BOB *kein Text*
Re: Araschnia levana - steht bisher bei Eins (Ostwestfalen, Kreis GT)
Regionale und kleinräumige Unterschiede
Re: Regionale und kleinräumige Unterschiede
Auswirkungen von 2018 *Foto*
Re: Araschnia levana - dieses Frühjahr überall selten und klein? *Foto*
bei München besonders früh da und auch wieder weg
Re: bei München besonders früh da und auch wieder weg
Im Norden jetzt frisch und saftig! *Foto*
Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019? *Foto*
Araschnia levana im Schwalmbruch in anderen Jahren wohl auch nicht häufig
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
Harz und Harzvorland - passt
Araschnia levana 2019 - Nachtrag und so was wie ein happy end.... *Foto*
Re: Araschnia levana - wie war das jetzt in 2019?
spannend, vielleicht kommt bei Euch auch noch die g3 *Foto*