Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Buchsbaumzünsler 1. Generation?

Hallo Klaus,

danke für Deinen ausführlichen Bericht. Wir haben in Gedanken auch mit allerlei Maßnahmen gespielt, bei starker Sonneneinstrahlung in Folie einpacken und dergleichen, dann aber beschlossen, uns aufs Raupensammeln zu beschränken. Es lebt, wenn nicht vom Buchs, wie der Buchsbaumfloh, der leichter im Zaum gehalten werden kann, so auch allerlei anderes Getier in ihm, als Jagdrevier für Spinnen und als Versteck für manche andere Arten. Aber die Zeit, die das kostet, ist natürlich ein starkes Argument.

Im letzten Jahr habe ich beobachtet, wie 15 – 20 m lange Hecken und einzelne Bäume, aus der Ferne kein Befall zu erkennen, üppig grün, innerhalb weniger Tage kahl gefressen waren. Einige Tage lang dann überall wandernde, nach weiterem Futter suchende Raupen. Im Zeitraum 24.08 bis 15.10. hatten wir von einem unserer Buchse, 1,10 m hoch und keinen Meter im Durchmesser, 2637 Raupen abgesammelt. Und trotzdem sah er recht mitgenommen aus. Hat mir aber diesen schnellen Kahlfraß in der Nachbarschaft plausibel gemacht.

Obwohl ich am 18.10. nochmals einen Falter gesichtet hatte, stellte wir die Suche ein. Da wir bereits seit einiger Zeit Raupen gefunden hatten, die sich für die Überwinterung eingesponnen hatten. Das war möglicherweise ein Fehler. Auch wenn ich es mir nicht gut vorstellen kann, waren vielleicht doch mehr und schon länger Falter unterwegs und deren Nachkommen haben es noch geschafft, sich bis zur Überwinterungsreife durchzufressen. Am 24 März diesen Jahres, die Temperaturen kletterten gelegentlich über 10°C, fingen wir wieder mit dem Sammeln an. Die wenigsten waren da bereits nennenswert gewachsen, meist um die 5-6 mm. Mein Staunen wuchs von Tag zu Tag, wie viel uns im Vorjahr entgangen waren. Der selbe Buchs hält beinahe wieder den Rekord: 622 Raupen, die sich für die Überwinterung vor uns versteckt hatten. Es fällt mir immer noch schwer, das zu verstehen. Ich bin mittlerweile recht gut vertraut mit ihren Verstecken und hatte bereits im letzten Jahr so einige Überwinterungsquartiere gefunden.

Bemerkenswert finde ich, dass die Raupen, jedenfalls in diesem Jahr, ihr Winterversteck über einen Zeitraum von 5 Wochen oder mehr erst nach und nach verlassen hatten. Ich habe die Probe zusätzlich an den 4 ganz kleinen, ca. 30 cm hoch, teils beinahe kahl gefressen, sehr übersichtlich für die Suche, ich hätte die restlichen Blätter zählen können, gemacht. Ich frage mich bereits, ob sie sich nicht auch im Boden verstecken können, obwohl das jeder Beobachtung widerspricht und sehr unwahrscheinlich. Jedes Blatt hatte ich nach „Doppeldeckern“ abgesucht, auch die trockenen, und trotzdem tauchten immer wieder neue Raupen auf.

Mit der Puppe oben noch 2 weitere, weitere, gefunden, 1 Falter ist heute Nacht geschlürft. Es geht wieder los.

Beste Grüße
Udo

Beiträge zu diesem Thema

Buchsbaumzünsler 1. Generation?
Re: Buchsbaumzünsler 1. Generation? *Foto*
Re: Buchsbaumzünsler 1. Generation?
Re: Buchsbaumzünsler 1. Generation?
Re: Buchsbaumzünsler 1. Generation oft lange Entwicklungszeit
Re: Buchsbaumzünsler Überwinterung *Foto*
Re: Buchsbaumzünsler Überwinterung
Heute Mittag erster Buchsbaumzünsler in 2019 *kein Text*
Heute erstmals einen in Leipzig an Hauswand sitzen gesehen *kein Text*
Nun auch bei mir in Berlin der erste Buchsbaumzünsler in der Lichtfalle *kein Text*
Re: Nun auch bei mir in Berlin der erste Buchsbaumzünsler in der Lichtfalle
Re: Nun auch bei mir in Berlin der erste Buchsbaumzünsler in der Lichtfalle
Re: Nun auch bei mir in Berlin der erste Buchsbaumzünsler in der Lichtfalle
Re: Nun auch bei mir in Berlin der erste Buchsbaumzünsler in der Lichtfalle
Hallo Bernd, hast Du bereits wieder Falter in der Falle? BG Udo *kein Text*
Re: Hallo Bernd, hast Du bereits wieder Falter in der Falle? BG Udo
Re: Da bin ich weniger optimistisch, *Foto*
Cydalima perspectalis, heute erster Falterschlupf aus gesammelten Puppen, BG Udo *kein Text*
Re: BBZ, "Sensation" - heute der vierte Falter in diesem Jahr *kein Text*
Re: BBZ, "Sensation" - immer noch sensationell wenig? *Foto*
Re: BBZ, "Sensation" - immer noch sensationell wenig?
Hallo Jutta, hallo Bernd, herzlichen Dank für die Infos, bG Udo *kein Text*
BBZ - Nordbaden: vorgestern Abend 3 am Licht
Re: BBZ - Nordbaden: vorgestern Abend 3 am Licht
Re: BBZ hell - dunkel
Re: BBZ hell - dunkel *Foto*
Nicht mehr ganz frisch, aber wunderschön, BG Udo *kein Text*